Tuner-TV – Das Autofernsehen

Autos, Tuning und Motorsport

car2go mit neuer Website

26.8.2016. car2go präsentiert sich mit einem neuen Internetauftritt und gleichzeitig mit neuer Mission: ein benutzerfreundlicheres, moderneres und passgenaueres Angebot für seine Kunden an allen 30 Standorten. Für jeden Standort gibt es eine eigene Landingpage mit spezifischen Informationen. Die Inhalte erscheinen dabei automatisch, je nachdem, in welchem Land Interessierte die Website http://www.car2go.com/ besuchen. In der jeweiligen [...] weiterlesen
mehr

GoDigital Days@Daimler in Stuttgart

[ 21. Oktober 2016 bis 22. Oktober 2016. ] 26.8.2016 Stuttgart. Am 21. und 22. Oktober finden in Stuttgart die GoDigital Days@Daimler statt. Daimler sucht bei diesem Recruiting-Event den Kontakt und Austausch mit Talenten, die Kompetenzen im digitalen Bereich mitbringen. Speziell für die neue „ Digital Unit“ des Unternehmens und den Bereich „Digital Vehicle & Mobility“ werden Berufseinsteiger und Berufserfahrene mit digitalen Profilen gesucht. Die [...] weiterlesen
mehr

car2go mit neuer Website

26.8.2016. car2go präsentiert sich mit einem neuen Internetauftritt und gleichzeitig mit neuer Mission: ein benutzerfreundlicheres, moderneres und passgenaueres Angebot für seine Kunden an allen 30 Standorten. Für jeden Standort gibt es eine eigene Landingpage mit spezifischen Informationen.

Die Inhalte erscheinen dabei automatisch, je nachdem, in welchem Land Interessierte die Website http://www.car2go.com/ besuchen. In der jeweiligen Landessprache werden Informationen zu Unternehmen, Produkt und App angeboten. Nutzer können die Auswahl des Standorts speichern und gelangen beim nächsten Besuch der Website sofort zu den für sie relevanten Inhalten wie angebotene Fahrzeugmodelle, Preise, Aktionen oder Kontaktdaten. Auf einer integrierten Karte des jeweiligen Standorts werden die verfügbaren car2go-Fahrzeuge jetzt außerdem in Echtzeit angezeigt – inklusive Angaben zu Modell und Reichweite.

Für ein konsistentes digitales Look & Feel wird das Screen Design der neuen Website auch in der car2go-App vereinheitlicht. „ Mit der klaren Ausrichtung was Inhalt und Layout unserer neuen Website angeht, können sich unsere Kunden bestmöglich mit car2go identifizieren und gleichzeitig unseren Service und unsere Marke kennenlernen“, sagt Roland Keppler, CEO von car2go.

car2go

Jetzt auch mit Online-Revalidierung des Führerscheins: car2go hat eine neue Website.

Ebenfalls neu und für mobile Geräte angepasst, ist der Bereich „ myAccount“. Hier können Kunden in Deutschland jetzt bequem online die Revalidierung ihres Führerscheins vornehmen – mit einem Selfie und Foto ihres Führerscheins. Außerdem können sie zurückgelegte Fahrten, Rechnungen, vorhandene Freiminuten oder das hinterlegte Bezahlprofil einsehen und verändern.

Für die Standorte, in denen neben den Fahrzeugen von smart schon Mercedes-Benz-Modelle zur car2go Flotte gehören, wird der statische Header durch ein Video ersetzt. Das zeigt den Besuchern kurz und prägnant den Smartphone basierten Mietvorgang bei den Vier- und Fünfsitzern.

-Werbung-
-Werbung-

GoDigital Days@Daimler in Stuttgart

21. Oktober 2016bis22. Oktober 2016

26.8.2016 Stuttgart. Am 21. und 22. Oktober finden in Stuttgart die GoDigital Days@Daimler statt. Daimler sucht bei diesem Recruiting-Event den Kontakt und Austausch mit Talenten, die Kompetenzen im digitalen Bereich mitbringen. Speziell für die neue „ Digital Unit“ des Unternehmens und den Bereich „Digital Vehicle & Mobility“ werden Berufseinsteiger und Berufserfahrene mit digitalen Profilen gesucht.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet an den beiden Tagen ein umfangreiches Programm. So können sie direkt vor Ort Auswahlgespräche mit Führungskräften und Personalexperten zu den aktuell ausgeschriebenen Stellen aus den Bereichen Marketing & Sales, Information Technology und Research & Developement führen.

Das Recruiting-Event bietet außerdem Vorträge und Einblicke in die digitale Transformation bei Daimler. Des Weiteren gibt es herausfordernde Wettbewerbe für die Teilnehmer, durch die sie einen Eindruck des digitalen Arbeitsalltags bei Daimler erhalten. Somit haben die Bewerber auch die Möglichkeit, zusammen mit den Daimler-Experten herauszufinden, welche Themen für sie persönlich am interessantesten sind.

Von Marketing & Sales über IT bis hin zu Connected Car oder User Interface gibt es eine Vielzahl von Einsatzbereichen, um die digitale Zukunft bei Daimler mitzugestalten.

ADAC Youngtimer Tour 2016

7. Oktober 2016bis9. Oktober 2016

26.8.2016. München/Berlin. Vom 7. bis zum 9. Oktober 2016 herrscht Premierenfieber auf den Straßen Berlins und im Umland der Hauptstadt. Dann startet erstmals unter dem Funkturm die ADAC Youngtimer Tour 2016 für Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 20 Jahren.

Drei Tage lang können dabei die automobilen Nachwuchs-Klassiker und ihre Cockpit-Teams bei zwei Tages- und einer Nachtetappe Fahrspaß mit Kultur und unterhaltsamen Spielen verbinden. Start und Ziel ist die Motorworld Classics Berlin, die damit den passenden oktanhaltigen Rahmen bietet. Nach ihrem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr findet die Oldtimermesse vom 6. bis 10. Oktober dieses Jahr bereits zum zweiten Mal unter dem Funkturm statt. Die Anmeldung zur ersten ADAC Youngtimer Tour ist ab sofort online unter www.adac.de/youngtimer möglich.

Die ADAC Youngtimer Tour 2016 ist vor allem eins: Eine stressfreie Veranstaltung, mit einem spannendes Rahmenprogramm unter dem Motto „Benzin in Berlin“. Entspanntes Cruisen im Fahrspaßmodus steht bei der Premiere des ADAC Youngtimer-Events im Vordergrund. So können die Teilnehmer die Hauptstadt, die Landschaft und die Tour ganz easy aus der ersten Reihe hinter der Windschutzscheibe genießen.

Nach der Start-Etappe zu den grünen Bergen im Osten der Metropole folgt mit der nächtlichen Tour durch das Herz der Hauptstadt ein weiteres Highlight: Berlin bei Nacht! Am nächsten Tag heißt das Motto „Currywurst statt Kurvenhatz“: Die Teams an Bord der jungen Klassiker brechen dann zu einer Tour durch den Westen Berlins auf, an deren Ziel die schönsten Strände Brandenburgs winken. Bei der Abschlussveranstaltung im House of Weekend in Berlin-Mitte darf dann in stylischer Umgebung über Benzin geredet werden.

Mit der ADAC Youngtimer Tour 2016 setzt der ADAC bewusst auf die Auto-Klassiker von morgen. Fahrzeuge im Alter zwischen 20 und 40 Jahren bieten bezahlbaren Oldie-Genuss und verbinden persönliche Emotionen mit dem Spaß an automobiler Technikgeschichte. Als benzingetränkte Zeitreise ist die ADAC Youngtimer Tour 2016 damit das passende Ambiente für die artgerechte Haltung der Klassiker im Wartestand.

Berlin als Start- und Zielort ist für die Premiere der ADAC Youngtimer Tour 2016 gut gewählt. Hier herrscht genau die richtige Mischung zwischen liebevoller Retro-Kultur und urbanem Party-Lifestyle, die zum Programm mit den jungen Klassikern passt. „Ich hab´ noch einen Kofferraum in Berlin…“ – bei der ADAC Youngtimer Tour 2016 können die Teilnehmer mit ihren junggebliebenen Schätzen den alten deutschen Schlager vom Reisegepäck in der Hauptstadt also im automobilen Sinne abwandeln!

Alle Informationen und die Ausschreibung gibt es online unter www.adac.de/youngtimer.

ADAC Reisemagazin Südengland

26.8.2016. Das Essen ungenießbar, die Menschen sonderbar, das Wetter eine Zumutung: Das sind die gängigen Vorurteile, die man mit England verbindet. Das neue ADAC Reisemagazin Südengland räumt mit diesen Klischees auf und zeigt den Süden der britischen Insel aus einer anderen Perspektive.

Wer es ruhig und beschaulich mag, kann in England eine andere Art des Reisens erleben. Von der Themse aus lässt sich auf schmalen Booten, sogenannten Narrowboats, das Land zu Wasser erkunden. Eine Woche Zeit sollte man sich dafür jedoch nehmen, da die Schiffe langsam und behäbig unterwegs sind.

adac-reisemagazin-suedenglandSchriftsteller wie Virginia Woolf, Agatha Christie und der Literaturnobelpreisträger Winston Churchill haben in englischen Gärten Bäume gepflanzt und Teiche angelegt. Hier haben sie geruht, geträumt, geschrieben. Welche Gärten im Süden Englands einen Abstecher lohnen, zeigt eine Reportage im ADAC Reisemagazin.

Südengland ist dank milder Temperaturen die jüngste Weinregion Europas. Jahrhundertelang fristete der Inselwein ein Schattendasein. Das ist nun vorbei, denn der Sekt aus Sussex und Hampshire macht sogar dem Champagner Konkurrenz. Die Mitarbeiter des Reisemagazins haben die bekanntesten Weingüter besucht.

Wer es gruselig mag, kann sich in der Reportage über die spannendsten Hotels im Süden Englands auf Geisterjagd begeben. In Schlössern, abgelegenen Orten und besonders in Hotels soll es spuken. Das zumindest glauben viele Engländer.

Besonderen Wert legt das neue ADAC Reisemagazin Südengland auf umfangreichen Service. Deshalb gibt es zu jeder Reportage Informationen und Tipps für die individuelle Reise – insgesamt etwa 300 Empfehlungen. Detailkarten und eine Übersichtskarte runden das Angebot ab.

Das ADAC Reisemagazin ist für 8,10 Euro im Buchhandel, in den ADAC-Geschäftsstellen und unter www.adac.de/reisemagazin erhältlich.

Audi Sound Night 2016

16. September 2016
22:00

26.8.2016. Neue Beats in neuer Location: Die Audi Sound Night findet in diesem Jahr im Hotel roomers in Baden-Baden statt.

Star des Abends ist der österreichische filous, bekannt durch seinen Hit „How Hard I Try“. Mit der Veranstaltung am 16. September setzt Audi sein Engagement beim SWR3 New Pop Festival fort.

Die Audi Sound Night findet im Rahmen der SWR3 New Pop Partynächte statt und startet um 22 Uhr. Zunächst steht SWR3-DJ Josh Kochhann an den Turntables. Gekrönt wird der Abend im roomers ab 23 Uhr von Künstler filous. Das exklusive Design-Hotel in Baden-Baden eröffnet offiziell erst im Oktober. Der Eintritt zur Audi Sound Night ist frei.

Der erst 19-jährige Wiener filous, mit bürgerlichem Namen Matthias Oldofredi,wurde Anfang 2016 gleich dreimal für den Amadeus Award nominiert, den wichtigsten österreichischen Musikpreis. Der Multi-Instrumentalist ist ein Ausnahmetalent unter den elektronischen Künstlern: Nahezu jedes Instrument in seinen Musikstücken, wie zum Beispiel Bass, Gitarre oder Klavier, spielt er selbst ein.

Seit 1994 ist das SWR3 New Pop Festival ein Sprungbrett für internationale Newcomer. Audi ist bereits im sechsten Jahr Hauptsponsor und Mitveranstalter. Bei dem Trendfestival der Popmusik sind bereits Künstler wie die Fugees, Alanis Morissette und Reamonn aufgetreten. 2016 folgen unter anderem die Künstler Jess Glynne, Louane und Jamie Lawson.

“GRIP – Das Motormagazin” 4.9.2016

4. September 2016
17:00

“GRIP – Das Motormagazin” am Sonntag, 4.9.2016, um 17:00 Uhr bei RTL2

GRIP-Testfahrerin Cindie Alleman begibt sich heute auf die Spuren des legendären Sunday Morning Drive in der chinesischen Sieben-Millionen-Metropole Hongkong.

Sie möchte unbedingt teilnehmen, doch sie hat noch nicht einmal ein passendes Gefährt…

Hongkong – die Mega-City der autoverrückten Superreichen, der skurrilen Gefährte, der PS-verliebten Extremtuner und des legendären Sunday Morning Drive. Ein Autocorso der Superlative, eine eingeschworene Gemeinde, in der leistungshungrige Multimillionäre und gut betuchte Autofreaks ihrer Leidenschaft frönen. Und zwar in den spektakulärsten und teuersten Fahrzeugen der Welt!

GRIP-Testfahrerin Cyndie Allemann möchte unbedingt an dieser elitären Ausfahrt teilnehmen, doch das ist gar nicht so einfach. Um in diesen erlauchten Kreis aufgenommen zu werden, braucht sie Kontakte und einen guten Draht zu den richtigen Leuten. Außerdem hat sie nicht mal ein passendes Fahrzeug.

Zeit zu suchen bleibt ihr auch kaum. Ihr PS-Abenteuer führt sie quer durch die Sieben-Millionen-Metropole, vom verrückten Autosammler bis hin zum Luxustuner für Lambo, Ferrari und Co. Ob sie es wirklich schafft, den Sunday Morning Drive zu rocken?

“GRIP – Das Motormagazin” am Sonntag, 4.9.2016, um 17:00 Uhr bei RTL2

“auto mobil – Das VOX Automagazin” 4.9.2016

4. September 2016
17:00

“auto mobil – Das VOX Automagazin” am Sonntag, 4.9.2016, um 17:00 Uhr bei VOX

Moderation: Andreas Jancke, Alexander Bloch
– Reportage: Die Autodoktoren
– Reportage: Seifenkistenrennen-Meisterschaft

Dieses Mal bei den Autodoktoren: Ein Golf 4, Baujahr 2003, der seinen Besitzer Patrick Strippel in den Wahnsinn treibt.

Das Problem: Während der Fahrt macht der Wagen Schleif- und Klack-Geräusche. Alle Werkstätten sind bislang daran verzweifelt. Dabei wurden bereits ein Radlager und ein Antriebswellengelenk getauscht sowie die komplette Vorderachse durchgecheckt. Kostenpunkt bisher: rund 500 Euro.

Nun hat die letzte Werkstatt auch noch vorgeschlagen, das Getriebe auseinanderzubauen, weil sie den Fehler dort vermutet. Doch gibt es hier wirklich ein Problem mit dem Getriebe? Was könnte die Geräusche noch verursachen?

Seifenkistenrennen-Meisterschaft:

Seifenkistenrennen: ein Familienfest für Jung und Alt. Ein Sport, der so einfach ist, dass angeblich jeder mitmachen kann: Den Berg herunterrollen, ein wenig Lenken und schneller sein als die andern. Doch ist es auch so einfach, in diesem Sport Deutscher Meister zu werden?

Genau das probieren Lance und Andreas aus. Dabei stellen Sie sich nicht nur den Rennen, sondern planen auch den Bau der modernsten und schnellsten Seifenkiste der Welt. Schnell wird klar: Ohne Hilfe, Glück und harte Arbeit endet dieser Spaß in einem absoluten Debakel. Denn die Renn-Erfolge bleiben aus und auch beim Bau der Superkiste gibt es Schwierigkeiten.

Blamieren sich unsere großen Autohelden etwa gegen Kinder, die noch nicht mal einen Führerschein besitzen? Freuen Sie sich auf den Kampf um die Krone der Deutschen Seifenkistenmeisterschaft.

“auto mobil – Das VOX Automagazin” am Sonntag, 4.9.2016, um 17:00 Uhr bei VOX

Henry Merrow: Von der Elite-Uni in die LMP1-Werkstatt

25.8.2016. Henry Merrow studiert Maschinenbau am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) – einer besten Universitäten der USA. Als Praktikant bei Porsche unterstützt der 21-jährige Amerikaner derzeit die Entwickler des LMP1-Teams.

Seit April absolviert Henry Merrow bei Porsche ein Praktikum in der Abteilung „Technische Entwicklung Systeme“ (ELE6). Dort beschäftigt er sich vor allem mit der Batteriezellenentwicklung der Hybrid-Antriebssysteme in den LMP1-Fahrzeugen.

„Speed ist das eine, aber die Technik, die Langstrecken-Rennautos in Bezug auf Zuverlässigkeit und Effizienz bringen müssen, finde ich faszinierend“, sagt Henry. Seit drei Jahren studiert er Maschinenbau am renommierten MIT. Dort belegen alle Stundeten in den ersten beiden Semestern die gleichen Kurse in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Geisteswissenschaften. Danach haben sie die Möglichkeit, sich auf eine Fachrichtung zu spezialisieren.

Das Projekt „Formula Student“ brachte Merrow zum Motorsport

Neben den Vorlesungen haben am MIT vor allem praxisbezogene Angebote einen hohen Stellenwert: „Es gibt unzählige Clubs, Laborkurse und Forschungsprojekte. Da habe ich entdeckt, wo meine Stärken und Interessen liegen.“ Bei ihm war es das Projekt „Formula Student“, das ihn zum Motorsport brachte: Angehende Ingenieure bauen hier in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen, um damit bei einem Wettbewerb gegen Mannschaften anderer Hochschulen weltweit anzutreten. Auch Porsche unterstützt in Deutschland mehrere Teams.

Henry Merrow

Henry Merrow

Als er an seiner Uni dann noch den Vortrag eines Porsche-Vertreters über die Technologie der LMP-Fahrzeuge hörte, war für Henry klar, dass er dort hin will, wo das Herz der Motorsport-Entwicklung von Porsche schlägt: das Entwicklungszentrum in Weissach. Die Abteilung Personalmarketing (MEM) arbeitet gemeinsam mit den Fachbereichen intensiv daran, talentierte Nachwuchskräfte auch von internationalen Top-Hochschulen wie dem MIT für ein Praktikum bei Porsche zu gewinnen.

Beeindruckt vom Porsche-Teamgeist

Wenn er über das Highlight seiner Praktikumszeit spricht, muss der 21-Jährige nicht lange überlegen: „Definitiv das 6-Stunden-Rennen am Nürburgring. Ich durfte mit in die Box und habe den kompletten Ablauf eines solchen Rennens mitbekommen. Die Fahrer, die Techniker und die Ingenieure hautnah bei der Arbeit zu beobachten, war unheimlich spannend und eine tolle Erfahrung.“ Besonders beeindruckt sei er vom Teamgeist, der bei Porsche herrscht: „Die Stimmung unter den Kollegen ist sehr gut und ich habe gemerkt, mit wie viel Leidenschaft jeder Mitarbeiter dabei ist. Das würde ich mir auch für meinem zukünftigen Arbeitsplatz wünschen.“

Ob er sich den in Weissach vorstellen kann? „Spannend wäre es auf jeden Fall, auch wenn es mir schwer fallen würde, die Familie und Freunde in den USA zu verlassen.“

Bis es so weit ist, steht jetzt aber erst mal das letzte Unisemester auf dem Plan. Anfang September geht’s zurück in die Heimat. Es sind die kleinen Dinge, auf die er sich dort besonders freut: „Endlich wieder Eiswürfel in den Getränken. Das habe ich in den letzten Monaten vermisst.“

Henry Merrow: Von der Elite-Uni in die LMP1-Werkstatt

25.8.2016. Henry Merrow studiert Maschinenbau am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) – einer besten Universitäten der USA. Als Praktikant bei Porsche unterstützt der 21-jährige Amerikaner derzeit die Entwickler des LMP1-Teams.

Seit April absolviert Henry Merrow bei Porsche ein Praktikum in der Abteilung „Technische Entwicklung Systeme“ (ELE6). Dort beschäftigt er sich vor allem mit der Batteriezellenentwicklung der Hybrid-Antriebssysteme in den LMP1-Fahrzeugen.

„Speed ist das eine, aber die Technik, die Langstrecken-Rennautos in Bezug auf Zuverlässigkeit und Effizienz bringen müssen, finde ich faszinierend“, sagt Henry. Seit drei Jahren studiert er Maschinenbau am renommierten MIT. Dort belegen alle Stundeten in den ersten beiden Semestern die gleichen Kurse in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Geisteswissenschaften. Danach haben sie die Möglichkeit, sich auf eine Fachrichtung zu spezialisieren.

Das Projekt „Formula Student“ brachte Merrow zum Motorsport

Neben den Vorlesungen haben am MIT vor allem praxisbezogene Angebote einen hohen Stellenwert: „Es gibt unzählige Clubs, Laborkurse und Forschungsprojekte. Da habe ich entdeckt, wo meine Stärken und Interessen liegen.“ Bei ihm war es das Projekt „Formula Student“, das ihn zum Motorsport brachte: Angehende Ingenieure bauen hier in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen, um damit bei einem Wettbewerb gegen Mannschaften anderer Hochschulen weltweit anzutreten. Auch Porsche unterstützt in Deutschland mehrere Teams.

Henry Merrow

Henry Merrow

Als er an seiner Uni dann noch den Vortrag eines Porsche-Vertreters über die Technologie der LMP-Fahrzeuge hörte, war für Henry klar, dass er dort hin will, wo das Herz der Motorsport-Entwicklung von Porsche schlägt: das Entwicklungszentrum in Weissach. Die Abteilung Personalmarketing (MEM) arbeitet gemeinsam mit den Fachbereichen intensiv daran, talentierte Nachwuchskräfte auch von internationalen Top-Hochschulen wie dem MIT für ein Praktikum bei Porsche zu gewinnen.

Beeindruckt vom Porsche-Teamgeist

Wenn er über das Highlight seiner Praktikumszeit spricht, muss der 21-Jährige nicht lange überlegen: „Definitiv das 6-Stunden-Rennen am Nürburgring. Ich durfte mit in die Box und habe den kompletten Ablauf eines solchen Rennens mitbekommen. Die Fahrer, die Techniker und die Ingenieure hautnah bei der Arbeit zu beobachten, war unheimlich spannend und eine tolle Erfahrung.“ Besonders beeindruckt sei er vom Teamgeist, der bei Porsche herrscht: „Die Stimmung unter den Kollegen ist sehr gut und ich habe gemerkt, mit wie viel Leidenschaft jeder Mitarbeiter dabei ist. Das würde ich mir auch für meinem zukünftigen Arbeitsplatz wünschen.“

Ob er sich den in Weissach vorstellen kann? „Spannend wäre es auf jeden Fall, auch wenn es mir schwer fallen würde, die Familie und Freunde in den USA zu verlassen.“

Bis es so weit ist, steht jetzt aber erst mal das letzte Unisemester auf dem Plan. Anfang September geht’s zurück in die Heimat. Es sind die kleinen Dinge, auf die er sich dort besonders freut: „Endlich wieder Eiswürfel in den Getränken. Das habe ich in den letzten Monaten vermisst.“

Nissan aktualisiert Navi-Karten kostenlos

25.8.2016. Mit Nissan sind Autofahrer immer auf dem richtigen Weg: Der japanische Automobilhersteller aktualisiert bei neuen Modellen künftig kostenlos das Kartenmaterial des integrierten NissanConnect 3 Navigationssystems – und das jedes Jahr in den ersten drei Jahren nach Erstzulassung.

Die kostenlose Nissan MapCare gilt nahezu für die komplette Modellpalette – von den Cityflitzern Micra und Note über den kompakten Pulsar bis hin zur Crossover-Familie aus Juke, Qashqai und X-Trail. Auch der vollelektrische Leaf, der Supersportwagen GT-R und der Pick-up Navara profitieren von dem Service.

Wer eines dieser Fahrzeuge kauft und sich beim Kundenportal „YOU+NISSAN“ registriert, erhält eine automatische Benachrichtigung, sobald neues Material des Kartenanbieters HERE verfügbar ist. Beim nächsten Werkstattbesuch – zum Beispiel im Zuge des saisonalen Reifenwechsels oder der regelmäßigen Wartung – spielt der Nissan Vertragspartner das Update auf. Alternativ lässt sich ein separater Termin vereinbaren.

Die kostenlosen Karten-Updates über drei Jahre erweitern den ausgezeichneten Kundenservice von Nissan: Neben der dreijährigen Herstellergarantie gibt der japanische Automobilhersteller seinen Kunden eines der umfangreichsten Service-Versprechen der Branche. Über das ganze Fahrzeugleben profitieren sie von Nissan Assistance – einer 24-Stunden-Pannen- und Unfall-Hilfe –, dem Preisversprechen für Wartungs- und Reparaturarbeiten, einem kostenlosen und transparenten Fahrzeugcheck sowie einem kostenlosen Ersatzwagen bei jedem Werkstattaufenthalt.

NissanConnect ist Navigations- und Infotainmentsystem zugleich. Es bindet das Smartphone ins Fahrzeug ein und gewährt so Zugriff auf das mobile Internet. Durch die Integration von Google können zudem weitere Funktionen wie Send-to-car, womit die am heimischen Computer durchgeführte Routenplanung direkt ans Auto geschickt wird, oder Local Search mit Informationen zu Hotels, Restaurants und anderen Orten in der Nähe genutzt werden.

Neues Kartenmaterial nach Ablauf der drei Jahre oder für Fahrzeuge, die nicht von Nissan MapCare profitieren, ist kostenpflichtig verfügbar. Über die genauen Preise informiert der Vertragshändler.

  
Home |  Kanal1 |  Kanal2 |  Kanal3 |  Kanal4 |  Motorsport |  Impressum |  Datenschutzerklärung
Seite 1 von 1.05312345...102030...Letzte »