20.10.2021 – Tanken in Bremen am teuersten

20.10.2021. Mit 1,557 Euro pro Liter wurde gestern ein neues Allzeithoch beim Diesel im bundesweiten Tagesschnitt erreicht.

Super E10 steigt ebenfalls weiter, im bundesweiten Mittel auf 1,670 Euro je Liter.

Erhebliche Preisunterschiede gibt es beim Tanken zwischen den Bundesländern. Das ergibt eine aktuelle ADAC Auswertung von mehr als 14.000 Tankstellen (Momentaufnahme von 11 Uhr).

So müssen Verbraucher an den Zapfsäulen in Bremen am meisten bezahlen: Der Preis für einen Liter Super E10 liegt hier derzeit bei 1,725 Euro.

Für einen Liter Diesel werden in der Hansestadt 1,597 Euro fällig. Auf den Spitzenreiter folgt Sachsen-Anhalt mit 1,705 Euro je Liter Benzin und 1,579 Euro beim Diesel.

WERBUNG:

ADAC Bundesländer-Vergleich (Quelle: ADAC)

Am günstigsten ist das Tanken von Benzin derzeit in Bayern mit 1,656 Euro pro Liter – und damit knapp sieben Cent günstiger als in Bremen.

Knapp hinter dem Freistaat liegt Hamburg: Fahrer von Benziner-Pkw zahlen hier mit 1,659 Euro nur unmerklich mehr. Den dritten Platz bei E10 belegt Rheinland-Pfalz (1,670 Euro).

Beim Diesel sind die Stadt-Staaten Hamburg und Berlin mit 1,547 bzw. 1,553 Euro pro Liter am günstigsten. Auch Bayern reiht sich hier wieder mit 1,554 Euro ein. Knapp dahinter liegt Mecklenburg-Vorpommern (1,556 Euro).

Gerade vor dem Hintergrund der hohen Kraftstoffpreise sollten Verbraucher nach Empfehlung des ADAC Möglichkeiten konsequent nutzen, um günstig zu tanken. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bekommt man mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

Neben den aktuellen Kraftstoffpreisen bietet die App eine Punkt-zu-Punkt-Navigation und eine detaillierte Routenplanung. Daneben erleichtern aktuelle Informationen zum Verkehrsfluss Autofahrern die Fahrt zur günstigsten Tankstelle.

Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: