Führende chinesische Automobilhersteller wählen koaxiales P2 Hybrid-Modul von BorgWarner

17.9.2018. Gleich zwei führende chinesische Automobilhersteller haben BorgWarner mit der Lieferung seines fortschrittlichen, koaxialen P2 Moduls und der elektro-hydraulisch betätigten Steuereinheit beauftragt.

Wichtige Entscheidungskriterien waren unter anderem der kostengünstige Elektromotor mit hoher Leistungsdichte, die hochmoderne Kupplungs- und Kontrolltechnologie sowie die Möglichkeit, das Modul ohne großen konstruktiven Aufwand in bereits bestehende Antriebsstränge integrieren zu können.

Die aktuellen Großaufträge sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen den globalen Forschungs- und Entwicklungszentren des Unternehmens und den starken, chinesischen Engineering-Kapazitäten. Damit hat sich BorgWarner schon heute bis ins Jahr 2023 Lieferkontrakte für 18 P2 Hybridantriebsstränge fahrzeugübergreifender Plattformen weltweiter Automobilhersteller gesichert.

„Wir sind aufgrund unserer Entwicklungsexpertise und unseres umfassenden Hybrid-Produktportfolios dazu in der Lage, uns flexibel auf unsere Kunden einzustellen. Auf diese Weise bieten wir Automobilherstellern individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen“, sagt Frédéric Lissalde, President und CEO, BorgWarner. „Von zwei führenden chinesischen Automobilherstellern für diese Großaufträge ausgewählt zu werden, stärkt unsere Position als globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Antriebssysteme für alle Antriebsarten.“

Durch die Positionierung des koaxialen P2 Moduls zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor lässt sich die Technologie in bereits bestehende Fahrzeugapplikationen einbauen und erlaubt so eine kostengünstige Hybridisierung. Darüber hinaus bietet die innovative P2 Lösung die Möglichkeit bis zu drei Kupplungen, inklusive einer Trennkupplung, zu integrieren.

Das System kann so komplett vom Motor abgekoppelt werden, erlaubt also rein elektrisches Fahren. Je nach Kundenwunsch können daher Kraftstoffeffizienz- oder individuelle Performance-Ziele realisiert werden. Auf Kundenwunsch kann BorgWarner die elektrohydraulischen Steuerungen zur Betätigung der Nasskupplungen liefern. Automobilhersteller haben somit die Wahl zwischen einzelnen Komponenten oder einem kompletten System.

WERBUNG:

BorgWarners P2 Lösung ist auch als achsparallele Konfiguration erhältlich. Bei dieser Variante sitzt der Elektromotor parallel zur Antriebsache. Im Gegensatz zu anderen achsparallelen P2 Lösungen die Motor und Achse mit einem Riemen verbinden, nutzt BorgWarner eine seiner stärksten, langlebigsten und geräuschärmsten Ketten für die verlustarme Übertragung des Drehmoments.

BorgWarners P2 Modul gibt Automobilherstellern die Möglichkeit den Elektromotor sowohl koaxial als auch achsparallel zu platzieren – abhängig vom verfügbarem Bauraum der jeweiligen Anwendung. Durch die Verwendung der mit dem PACE-Award ausgezeichneten S-wind-Wicklung bei der Herstellung des Elektromotors für das P2 Modul vereint diese Technologie hohe Leistung und großes Drehmoment in einem extrem kompakten Paket. Die innovative Lösung ermöglicht außerdem Funktionen wie Start/ Stopp, Rekuperation, sowie zusätzlichen Elektroantrieb. Dabei eignet sie sich für 48-Volt und Hochvolt-Hybridsysteme.

Neben P2 Modulen bietet BorgWarner weitere Technologien für alle denkbaren Hybridantriebsarchitekturen zusätzlich zu den bekannten Antriebssystemen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Elektrofahrzeuge. BorgWarner hat sich der nachhaltigen Mobilität verschrieben und wird weiterhin selbst und auch mit Industriepartnern, die Entwicklung zukünftiger Antriebstechnologien konsequent vorantreiben.

Großaufträge für BorgWarners P2 Hybrid-Module aus China. (Foto: BorgWarner)

Über BorgWarner

BorgWarner Inc. (NYSE: BWA) ist ein globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologielösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb. Das Unternehmen unterhält Fertigungsstätten und technische Einrichtungen an 66 Standorten in 18 Ländern und beschäftigt rund 29.000 Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen unter borgwarner.com.

Die in dieser Medlung enthaltenen Aussagen können vorausschauende Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen, Einschätzungen und Vorhersagen des Managements basieren. Diese vorausschauenden Aussagen können an Begriffen wie beispielsweise „prognostiziert“, „erwartet“, „sieht voraus“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „schätzt“, Variationen dieser Begriffe und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Vorausschauende Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die häufig schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Dies kann dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den angegebenen, vorhergesagten oder in den oder durch die vorausschauenden Aussagen angedeuteten Ergebnissen abweichen.

Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören: Schwankungen der inländischen oder ausländischen Fahrzeugproduktion; die anhaltende Verwendung von Fremdlieferanten; Schwankungen bei der Nachfrage nach Fahrzeugen, die unsere Produkte enthalten; Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und andere Risiken, die in den von uns bei der US Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich die Risikofaktoren, die auf dem zuletzt von uns eingereichten Formular 10-K genannt werden. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen