Peugeot i0n: Spitzenplatz bei ADAC eRallye 2012

Fünftägiger Elektroauto-Wettbewerb in Südtirol mit Passstrecken
Stromverbrauch des Peugeot i0n unter 13 kWh/100 Kilometer
Ergebnis bestätigt hohe Umwelteffizienz der Löwenmarke

2.10.2012. Fünf Tage, 24 Elektroautos von vier Marken, 19 Fahrer-Teams: Bei der ersten ADAC eRallye Ende September in Südtirol ging es zur Sache. Nach fast 600 Kilometern stand der Peugeot i0n in der wichtigsten Kategorie des geringsten Energieverbrauchs als Sieger auf dem Treppchen.

Peugeot i0n
Peugeot i0n

Der ADAC ermittelte am Ende jeder Etappe das sparsamste Fahrzeug. Als Basis hierfür diente der als besonders realistisch geltende ADAC EcoTest, der inzwischen auch für Elektrofahrzeuge anwendbar ist. Insgesamt konnte der Peugeot i0n seinen Wettbewerbern bei der Energiebilanz messbar davonfahren: Der Strombedarf des kleinen, viersitzigen Löwen betrug etappenübergreifend gerade einmal 12,87 Kilowattstunden pro 100 Kilometer. Umgerechnet entspricht dies laut ADAC einem Verbrauch von lediglich 1,45 Liter Otto-Kraftstoff.

WERBUNG:

Bei der ADAC eRallye handelt es sich nicht um ein Rennen im herkömmlichen Sinn: Ziel ist es, die insgesamt fast 600 Kilometer in fünf Etappen mit möglichst geringem Energieverbrauch zu bewältigen – keine leichte Aufgabe auch angesichts der anspruchsvollen Streckenführung inklusive mehrerer Passstraßen und teilweise schlechten Wetters. Sparsames Bummeln ist dabei erlaubt, aber nicht zielführend, weil jeweils eine Durchschnittsgeschwindigkeit vorgegeben ist, deren möglichst genaues Erreichen ebenfalls zum Endergebnis der eRallye beiträgt.

Das hervorragende Ergebnis des Peugeot i0n beim Energieverbrauch geht dabei nicht etwa auf besonders geschulte oder erfahrene Fahrer zurück. Die 19 Zweiterteams der eRallye setzten sich aus ADAC-Mitgliedern zusammen, die teilweise noch nie zuvor ein Elektroauto gesteuert hatten. Zudem wechselten die Teams nach jeder Etappe das Fabrikat.

Das Ergebnis der ADAC eRallye bestätigt erneut das Streben von Peugeot nach bestmöglicher Umwelteffizienz seiner Fahrzeugflotte. Dazu gehören neben dem reinen Elektroantrieb auch eine kontinuierliche Optimierung der Verbrennungsmotoren etwa durch Downsizing oder der Einsatz der einzigartigen Diesel-Hybrid-Technologie HYbrid4, die bereits in drei Modellen der Löwenmarke erhältlich ist.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen