Tristan Torres Velat ist neuer CEO der E-Scooter Marke hive

6.2.2019 Hamburg. Tristan Torres Velat ist neuer Geschäftsführer des E-Scooter-Services hive. hive wurde 2018 zunächst in Lissabon von mytaxi gelauncht und wird jetzt zu einer eigenständigen Marke innerhalb der Muttergesellschaft Intelligent Apps.

In seiner neuen Rolle berichtet Tristan Torres Velat an Jonas Gumny, Chief Operations Officer bei Intelligent Apps. Torres Velat plant noch in diesem Jahr, die E-Scooter in mehreren europäischen Märkten einzuführen.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass E-Scooter 2019 ihren Durchbruch in Europa haben werden. Deshalb haben wir für dieses Jahr sehr ambitionierte Pläne mit hive“, verrät Jonas Gumny. „Nach dem erfolgreichen Start in Lissabon ist es für uns wichtig, hive möglichst schnell auch in anderen europäischen Märkten verfügbar zu machen. Ich freue mich, dass wir dafür die richtige Person gefunden haben und nun gemeinsam unsere ambitionierten Wachstumspläne in diesem hochdynamischen Marktumfeld umsetzen können. Tristan hat genau das Fachwissen und die Fähigkeiten, die es dafür braucht.“

„In einigen europäischen Ländern sind E-Scooter bereits sehr beliebt. Für dieses Jahr erwarten wir, dass sie auch in anderen Märkten – darunter Deutschland – zugelassen werden. Die Ausweitung unseres Angebots wird spannend und herausfordernd zugleich”, sagt Tristan Torres Velat. „Ein wichtiger Faktor dabei ist für uns natürlich auch die geplante Fusion der Mobilitätssparten von Daimler und BMW. hive wird eine wichtige Rolle für die Mikromobilität in diesem Zusammenschluss spielen. Wir werden zwei der weltweit größten Automobilhersteller als Investoren im Rücken haben und Seite an Seite mit Unternehmen wie mytaxi, Car2Go, DriveNow oder moovel arbeiten.“

Nach dem erfolgreichen Start von hive in Lissabon steht einem Roll-Out in weiteren europäischen Märkten in diesem Jahr nichts im Weg. Schon nach wenigen Wochen konnte der neue Service mehrere zehntausend Passagiere begeistern. Die meisten von ihnen wurden gleich zu regelmäßigen Nutzern.

Der 24/7-Betrieb startete ebenfalls erfolgreich. Die Scooter werden dafür über Nacht abgeholt, aufgeladen und von hive an zentrale Orte in Lissabon ausgeliefert. Das Unternehmen befindet sich dabei in ständigem Austausch mit der Stadt Lissabon, um sicherzustellen, dass das Angebot die Anforderungen der Stadt an moderne Mobilitätslösungen erfüllt.

WERBUNG:

Torres Velat ergänzt: „Schon in den kommenden Wochen wollen wir mit hive in weiteren europäischen Märkten an den Start gehen – immer in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Stadtverwaltung. Unser Ziel ist es, mit hive die urbane Mobilität nachhaltig und grün zu gestalten. Unsere Scooter werden deshalb ausschließlich mit Energie aus erneuerbaren Quellen aufgeladen.“

Und so funktioniert hive: Über die hive App können Nutzer die E-Scooter ganz einfach orten, für die nächste Fahrt freischalten und am Ziel auch wieder sperren. In Lissabon bezahlen die Nutzer einen Festpreis von 1 Euro sowie 15 Cent pro Minute.

Tristan Torres Velat

Tristan Torres Velat (Foto: hive)

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

  • 10 Jahre Porsche Panamera

    26.4.2019 Stuttgart. Vor zehn Jahren ist Porsche in ein neues Marktsegment gestartet: Mit dem Panamera präsentierte der Sportwagenhersteller im April

  • Electric to the max

    26.4.2019. Volkswagen Motorsport präsentiert in seinem neuen digitalen Booklet „Electric to the max – Rekordjäger ID. R“ alle Informationen zur

  • CO2-Vorteil durch zertifiziertes Life-Cycle-Assessment nachgewiesen

    24.4.2019. Bei gleichen Fahrzeugmodellen mit unterschiedlichem Antrieb ist die Klimabilanz der batteriebetriebenen E-Varianten bereits heute besser als die der entsprechenden

  • Volkswagen „Mission Maximum“

    24.4.2019. Volkswagen Classic präsentiert in seiner neuen Online-Publikation „Mission Maximum“ eine Auswahl von Rekorden und bemerkenswerten Superlativen. Das digitale Booklet

  • Porsche kooperiert mit Tongji-Universität in Shanghai

    17.4.2019 Stuttgart/Shanghai. Mit einem neuen Lehrstuhl zu intelligenten Fahrzeugkonzepten, mehreren Forschungsprojekten zu Urbanisierungstrends in China und weiteren Initiativen wollen Porsche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen