Über eine Viertelmillion elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group

15.5.2018 München. Nach ihrem besten Absatzresultat für ein erstes Quartal steigert die BMW Group auch weiterhin ihr weltweites Absatzwachstum.

Im April wurden insgesamt 194.889 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert – eine leichte Zunahme (+1,2%) im Jahresvergleich. In den ersten vier Monaten dieses Jahres hat das Unternehmen weltweit 799.520 Fahrzeuge abgesetzt; das sind 2,5% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die höchst erfolgreichen elektrifizierten Fahrzeuge des Unternehmens tragen signifikant zur anhaltend positiven Vertriebsentwicklung bei und verzeichneten im April einen ganz besonderen Meilenstein: „Wir freuen uns bekanntzugeben, dass auf den Straßen der Welt inzwischen über eine viertel Million elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group unterwegs sind“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW.

„Zusammengerechnet legten die Absätze von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric im April um 52% zu (9.831). Damit hat die BMW Group insgesamt bereits über 250.000 elektrifizierte Fahrzeuge abgesetzt“, so Nota weiter. Er folgerte: „Wir sind auf dem besten Weg, unser Absatzziel von über 140.000 elektrifizierten Fahrzeugen in diesem Jahr zu erreichen.“

In den ersten vier Monaten des Jahres belief sich der Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen der BMW Group auf 36.692 Einheiten, eine Zunahme um 41,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieses deutliche Wachstum beim elektrifizierten Absatz verteilte sich über viele Märkte, darunter die USA (7.716 / +73,3%), Großbritannien (5.059 / +25,6%) und China (3.181 / +646,7%). Das Ergebnis für China basiert auf dem Erfolg des vor kurzem gestarteten lokal produzierten BMW 5er Plug-in-Hybrid.

Elektrifizierte Fahrzeuge machten im April 5% des weltweiten Absatzes der BMW Group aus, wobei dieser Anteil in bestimmten Märkten noch deutlich höher lag. So waren beispielsweise in Großbritannien 9,0% des Absatzes der BMW Group elektrifiziert und in den USA 7,3%. In den skandinavischen Märkten war mehr als ein Viertel des Absatzes der BMW Group elektrifiziert, und in Malaysia lag dieser Anteil im April bei über der Hälfte. Die Modelle, die im abgelaufenen Monat das elektrifizierte Wachstum am stärksten antrieben, waren der BMW 5er Plug-in-Hybrid (2.670 / +711,6%), der BMW X5 Plug-in-Hybrid (1.578 / +45,8%) (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,4-3,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 15,4‑15,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 78-77 g/km) und der BMW i3 (2.665 / +18,3%).

WERBUNG:

Der weltweite Absatz von Fahrzeugen der Marke BMW legte im April leicht zu (167.275 / +1,6%), und auch die Auslieferungen in den ersten vier Monaten dieses Jahres erreichten ein neues Allzeithoch (684.724 / +2,5%). 2018 ist das „Year of X“ bei BMW: Der Hochlauf des neuen BMW X3, die Einführung des komplett neuen BMW X2 und – im späteren Verlauf des Jahres – die neuen BMW X4 und BMW X5 unterstreichen diesen Schwerpunkt. Im April belief sich der Anteil der BMW X Modelle am Gesamtabsatz der Marke BMW auf 36,8% und lag im Vergleich zum Vorjahr um 11,1% höher (61.536). Mit zunehmender Verfügbarkeit der neuen Modelle dürfte das Absatzwachstum der BMW X Familie in der zweiten Jahreshälfte sogar noch stärker ausfallen.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres legte der weltweite MINI Absatz um 2,8% zu (113.704). Trotz des herausfordernden Umfelds in Großbritannien, dem größten Markt für die Marke, erreichte der MINI Absatz im April das hohe Niveau des Vorjahrs (27.329 / -0,9%).

Der lange Winter in vielen Märkten beeinflusste die Entwicklung bei BMW Motorrad. Dort sank der Absatz in den ersten vier Monaten des Jahres leicht um 1,1% (52.957). BMW Motorrad stellt im Laufe dieses Jahres neun neue Modelle vor, und die damit verbundenen Anpassungen in der Produktion wirken sich auch auf die Auslieferungen aus. Dennoch strebt BMW Motorrad für 2018 weiterhin ein Absatzwachstum an.

Der neue BMW i3 und der neue BMW i3s. (08/2017)

Der neue BMW i3 und der neue BMW i3s. (Foto: BMW AG)

BMW & MINI Absatz in den Regionen / Märkten auf einen Blick

Der Absatz der BMW Group im April entwickelte sich gut verteilt über die gesamte Welt. Gleichwohl beeinträchtigt das schwierige Umfeld auf dem britischen Gesamtmarkt auch weiterhin den viertgrößten Absatzmarkt der BMW Group.

April 2018 Vergleich zum Vorjahr % Bis / per

April 2018

Vergleich zum Vorjahr %
Europa 83.399 -1,7 353.955 +0,4
–        Deutschland* 25.469 +4,5 102.606 +1,3
–        Großbritannien 11.862 -24,5 73.053 -7,1
Asien 70.038 +2,4 282.394 +5,3
–        China (Festland) 50.068 +2,5 203.010 +5,9
–        Südkorea 7.404 +15,5 25.813 +23,9
Amerika 36.387 +6,1 142.454 +4,5
–        USA 27.213 +4,2 111.581 +3,3
–        Lateinamerika 4.446 +16,2 16.512 +12,7

*Vorläufige Zulassungszahlen

 

 

 

BMW Group Absatz im / per April 2018 auf einen Blick

 

  April 2018 Vergleich zum Vorjahr % Bis / per

April 2018

Vergleich zum Vorjahr %
BMW Group Automobile 194.889 +1,2 799.520 +2,5
BMW 167.275 +1,6 684.724 +2,5
MINI 27.329 -0,9 113.704 +2,8
BMW Group elektrifiziert* 9.831 +52,0 36.692 +41,7
BMW Motorrad 17.099 -4,6 52.957 -1,1

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen