Volkswagen passt Führungsstruktur an

25.2.2019. Die Marke Volkswagen Pkw richtet ihre Führungsstruktur konsequent auf Zukunftsthemen aus. Im Zuge der Anpassung der Aufgabenverteilung im Volkswagen Markenvorstand wird mit Wirkung zum 1. März unter anderem das neue Ressort Digital Car & Services geschaffen.

Die Marke steigert damit ihre Schlagkraft und Umsetzungsgeschwindigkeit bei der rasant voranschreitenden Digitalisierung und Vernetzung des Autos.

In der zukünftigen Führungsstruktur der Marke Volkswagen liegt die Verantwortung für die Baureihen und Qualitätssicherung beim COO. Damit bündelt Volkswagen die Verantwortung für die Produkte und stärkt die Steuerung des operativen Geschäfts. Zugleich erhält die Technische Entwicklung deutlich mehr Freiraum für die konzeptionelle Entwicklungsarbeit und Konzernaufgaben. Im neuen Ressort Digital Car & Services wird fahrzeugbezogene Software-Kompetenz gebündelt. Die Verantwortung für das Beschaffungsresort von Konzern und Marke wird in der neuen Struktur zusammengeführt.

Die Veränderungen im Einzelnen:

COO Ralf Brandstätter übernimmt das Value Engineering und die Qualitätssicherung der Marke Volkswagen Pkw, der Ausschuss für Produktsicherheit (APS) bleibt jedoch in der Verantwortung von CEO Dr. Herbert Diess. Durch die Veränderung erhält der Vorstandsvorsitzende größeren Freiraum für die strategischen Aufgaben im Konzern.

Zudem wird COO Brandstätter die Baureihen Small, Compact sowie Mid/Full übernehmen, die bisher an Dr. Frank Welsch berichtet haben. Als Leiter der Technischen Entwicklung wird sich Welsch intensiver um seine Parallelfunktion als Leiter der Konzern Forschung und Entwicklung kümmern und in der Marke die Entwicklung alternativer Antriebskonzepte, zukunftsweisender Assistenzsysteme und nachhaltiger Mobilität forcieren. Die Baureihe E-Mobilität bleibt dem Vorstandsressort E-Mobilität zugeordnet.

WERBUNG:

Das neu geschaffene Vorstandsressort Digital Car & Services, das vom 1. März an Christian Senger aufbauen und führen wird, bündelt die Software-Aktivitäten der Marke. Zugleich wird Senger als Leiter Digital Car & Services Konzern auch die konzernübergreifende Zusammenarbeit an Software-Konzepten und intelligenten Mobilitätskonzepten verantworten. Volkswagen stärkt damit die eigene Software-Entwicklung in Marke und Konzern nachhaltig.

Konzernvorstand Dr. Stefan Sommer wird die Beschaffung Konzern und Marke in Personalunion führen. Die Verantwortung für die Beschaffung der Kernmarke Volkswagen durch den Leiter des Konzernressorts hilft, interne Prozesse zu verschlanken und Synergien zu schaffen.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen