Volkswagen weiter auf Wachstumskurs trotz herausforderndem Umfeld

6.11.2018. Die Marke Volkswagen Pkw hat sich in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres 2018 in einem herausfordernden Marktumfeld weiterhin gut entwickelt.

Die Leitmarke des Volkswagen Konzerns liegt nach den ersten neun Monaten bei Auslieferungen und Umsatz weiterhin über dem Vorjahresniveau. Mit 4,6 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen (+2,9 Prozent) waren dies die erfolgreichsten ersten neun Monate, die die Marke je erlebt hat. Getrieben vom höheren Absatz und einem verbesserten Mix konnte die Marke Volkswagen ihren Umsatz um 7,3 Prozent auf 62,5 Milliarden Euro steigern.

Das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen lag nach neun Monaten mit 2,3 Milliarden Euro, unter anderem aufgrund der erwarteten Belastungen durch die WLTP-Einführung und höheren Vertriebskosten im Zuge der Umweltprämie, leicht unter dem Vorjahreswert (2,5 Milliarden Euro). Die Operative Rendite lag entsprechend bei 3,7 Prozent nach 4,3 Prozent im Vorjahr. Aus der Dieselkrise resultieren im Berichtszeitraum Sondereinflüsse in Höhe von -1,6 (-2,6) Milliarden Euro.

Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, sagt: „Absatz und Wachstum haben sich in den ersten neun Monaten erfreulich entwickelt. Unsere operative Rendite müssen wir weiter verbessern. Wir arbeiten unverändert mit großer Disziplin daran, die Wettbewerbsfähigkeit von Volkswagen weiter zu steigern.“

Im Rahmen ihrer Strategie TRANSFORM 2025+ treibt die Marke Volkswagen eine tiefgreifende Transformation voran, um die Elektrifizierung und Digitalisierung der Modellpalette weiter zu beschleunigen. Um die dafür notwendigen Investitionen aus eigener Kraft stemmen zu können, hat sich der Markenvorstand ein Renditeziel von über sechs Prozent bis 2025 gesetzt.

„Seit Beginn unserer Transformation haben wir erhebliche Fortschritte gemacht. Die WLTP-Umstellung hat uns zwar kurzfristig belastet, die darunter liegende, strukturelle Verbesserung unserer Ertragskraft hat sich jedoch unvermindert fortgesetzt“, sagt Finanzvorstand Dr. Arno Antlitz. „Die vor uns liegenden Herausforderungen erfordern jedoch, dass wir die Ertragskraft der Marke weiter nachhaltig steigern. Nur so werden wir unser langfristiges Ziel erreichen, Volkswagen zukunftssicher aufzustellen und die Mobilität der Zukunft aktiv zu gestalten.“

WERBUNG:

Insbesondere in der Produktion sieht die Marke erhebliches Potenzial für weitere Verbesserungen der operativen Performance. Auf Basis einer neuen Produktionsstrategie, die Volkswagen im September 2018 vorgestellt hat, will die Marke die Produktivität ihrer Werke weltweit bis 2025 um 30 Prozent steigern.

Darüber hinaus stärkt Volkswagen sein Kerngeschäft mit der größten SUV-Offensive in der Unternehmens­geschichte. Bis 2025 wird allein die Marke Volkswagen Pkw ihr SUV-Angebot weltweit von derzeit elf auf über 30 Modelle ausweiten. Jeder zweite verkaufte Volkswagen wird dann voraussichtlich ein SUV sein – mit konventionellem oder elektrischem Antrieb. Damit wird Volkswagen weiter vom starken Marktwachstum dieses Segments in vielen Weltregionen profitieren.

Prognosen für Umsatz- und Renditeziele bestätigt

In dem anhaltend herausfordernden Marktumfeld geht die Marke weiterhin davon aus, im vierten Quartal an die positive Entwicklung der ersten neun Monate anknüpfen zu können. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird bestätigt. Die Marke Volkswagen Pkw erwartet ein Umsatzwachstum von bis zu zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr – getragen von neuen Produkten und einer weiteren Erholung in den Regionen.

Für das Gesamtjahr rechnet die Marke Volkswagen mit einem positiven operativen Cashflow vor Sondereinflüssen. Auch an ihrem Renditeziel hält die Marke fest und erwartet im laufenden Geschäftsjahr nach wie vor eine operative Rendite vor Sondereinflüssen von vier bis fünf Prozent. Aufgrund der Belastungen aus der WLTP-Umstellung, den höheren Vertriebskosten sowie Vorleistungen für neue Produkte – insbesondere im Rahmen der Umsetzung der Elektrooffensive – wird sich die operative Rendite jedoch voraussichtlich am unteren Ende der angegebenen Spanne bewegen.

ID. VIZZION

Volkswagen ID. VIZZION (Foto: Volkswagen AG)

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen