Alfa Romeo Racing und Antonio Giovinazzi bleiben zusammen in der Formel 1

8.11.2019. Alfa Romeo Racing hat den Vertrag mit Antonio Giovinazzi verlängert. Der Italiener wird auch die Saison 2020 der FIA Formel 1-Weltmeisterschaft an der Seite von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen bestreiten.

Dies gab Alfa Romeo im Rahmen der Präsentation der neuen Modelljahrgänge von Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio im Valle d’Itria bekannt. Giovinazzi selbst ist in der Gemeinde Martina Franca aufgewachsen, die im Itria-Tal in der süditalienischen Region Apulien liegt.

Die Vertragsverlängerung mit Giovinazzi ist auch ein Ausdruck der Verbindung zwischen Alfa Romeo und Sauber Motorsport, dem Einsatzteam in der FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Die technische Partnerschaft zwischen Alfa Romeo und Sauber Motorsport hat außerdem zur Entwicklung von zwei limitierten Sondermodellen von Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio geführt. Die Kleinserien der leistungsstärksten Versionen beider Baureihen waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Mit Weiterentwicklungen in Technologie und Stil festigen die neuen Modelljahrgänge von Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio die Spitzenpositionen beider Baureihen in den Aspekten Dynamik und Fahrspaß.

Antonio Giovinazzi war bei Alfa Romeo Racing in der laufenden Formel-1-Saison nach acht Jahren der erste Italiener mit einem festen Fahrerplatz in der höchsten Liga des internationalen Motorsports. In seinem ersten Jahr als offizieller Fahrer des Teams trug der 25 Jahre junge Italiener maßgeblich zur Entwicklung von Alfa Romeo Racing bei. Mit beeindruckender Steigerung hat das Team seine Leistungen im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren weiter verbessert.

Giovinazzi beeindruckte dabei nicht nur. Seine persönliche Leistung verzeichnete außerdem einen stetigen Aufwärtstrend – ein in der Formel 1 sehr wichtiger Faktor. Das Team hat Giovinazzi stets mit großem Einsatz unterstützt, immer überzeugt davon, dass hier ein großes Talent mit einer verheißungsvollen Karriere heranreift. Für Alfa Romeo ist es nicht nur eine Mission, seine Verbesserungen und seine immer anspruchsvolleren selbst gesteckten Ziele zu beobachten, sondern auch eine Quelle des Stolzes.

WERBUNG:

Das Formel-1-Team von Alfa Romeo hat traditionell eine starke Bindung zu italienischen Fahrern. Bereits die allererste Formel-1-Weltmeisterschaft wurde von einem Italiener in einem Alfa Romeo gewonnen: In der Premierensaison 1950 holte Nino Farina im Tipo 158 „Alfetta“ den Titel.

Mit der Weiterverpflichtung von Antonio Giovinazzi setzt Alfa Romeo Racing in der Saison 2020 auf eine bewährte Struktur, die es dem Team ermöglichen wird, sich auf die Leistungsfähigkeit zu konzentrieren.

Mike Manley, CEO Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

„Wir sind ganz besonders stolz darauf, die Vertragsverlängerung mit Antonio Giovinazzi aus diesem für Alfa Romeo wichtigen Anlass bekanntgeben zu können. Die begeisterte Reaktion der Fans sowie die Verbesserung der Rennergebnisse zeigen, dass Alfa Romeo Racing auf dem richtigen Weg ist. Das Team ist ein ausgezeichneter Botschafter der technologischen Exzellenz von Europa sowie italienischen Stils. Wir erwarten, dass sich das Team durch die Vertragsverlängerung mit Antonio weiter steigern wird, sowohl technologisch als auch auf der Rennstrecke. Damit öffnet sich ein neues Kapitel in der langen und erfolgreichen Historie von Alfa Romeo in der Formel 1.“

Frédéric Vasseur, Teamdirektor Alfa Romeo Racing und CEO Sauber Motorsport AG:

„Antonio hat in der laufenden Saison gute Resultate erzielt, und ich freue mich sehr, dass er auch 2020 für Alfa Romeo Racing fahren wird. Die Art und Weise, wie er sich in das Team integriert hat und sich in seiner ersten vollen Formel-1-Saison steigern konnte, sind vielversprechend. Wir können es kaum erwarten, dass er auf unserem weiteren gemeinsamen Weg sein volles Potenzial entfaltet. Antonio hat sich als sehr schneller Fahrer entwickelt, sogar im Vergleich zu einer Größe wie Kimi Räikkönen. Wir erwarten, dass er sich mit wachsender Erfahrung weiter steigern wird. Sein technisches Verständnis, sein Arbeitseinsatz und seine positive Herangehensweise werden uns dabei helfen, als Team weiter Fortschritte zu machen.“

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen