BMW Motorrad – Superstock 1000 Cup – Titelgewinn Badovini

Meisterehren für die BMW S 1000 RR
Ayrton Badovini feiert mit der BMW S 1000 RR vorzeitigen Titelgewinn im FIM Superstock 1000 Cup
Silverstone, 1. August 2010. Ayrton Badovini (ITA) und das Team BMW Motorrad Italia STK haben am heutigen Sonntag Motorsport-Geschichte geschrieben: Erstmals in der Geschichte des FIM Superstock 1000 Cups gelang es einem Piloten, den Titel mit sieben Siegen nach den ersten sieben Rennen zu gewinnen. Badovini sicherte sich den Titel mit dem Sieg im heutigen Rennen in Silverstone (GBR). Der 24-Jährige dominiert mit seiner BMW S 1000 RR das Geschehen in dieser Serie bereits seit dem Saisonauftakt in Portimão (POR) und führt die Gesamtwertung drei Rennen vor Schluss mit 175 Punkten uneinholbar an.

Badovini sagte nach seinem Erfolg in Silverstone mit Freudentränen in den Augen: „Ich bin überglücklich und stolz, dass ich diesen Titel gewonnen habe. Das bedeutet mir sehr viel. Wir haben das ganze Jahr über hart gearbeitet und uns von Rennen zu Rennen gesteigert, um diesen Erfolg möglich zu machen. Ich möchte meinem ganzen Team und BMW Motorrad Motorsport danken. Ihre Bemühungen und Unterstützung haben diesen großartigen Erfolg erst möglich gemacht.“

„Herzliche Gratulation an Ayrton und das Team BMW Motorrad Italia STK zu dieser herausragenden Leistung“, sagte Hendrik von Kuenheim, Leiter BMW Motorrad. „Ayrton ist in dieser Saison im FIM Superstock 1000 Cup das Maß aller Dinge. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserer BMW S 1000 RR zu diesem tollen Erfolg maßgeblich beitragen konnten. Ayrtons Dominanz zeigt, dass es uns gelungen ist, aus dem Stand eine Maschine zu bauen, die international mehr als konkurrenzfähig ist. Auch die Erfolge in zahlreichen weiteren Serien zeigen, dass wir unseren Kunden mit unserem Bike bestes Material anbieten. Ich bin überzeugt, dass Ayrton Badovinis Titelgewinn noch zahlreiche weitere Triumphe der BMW S 1000 RR folgen werden.“

Badovinis vorzeitiger Gesamtsieg ist ein weiterer Beleg dafür, dass sich die BMW S 1000 RR in internationalen und nationalen Serien als echter Siegertyp etabliert hat. In der Königsklasse des seriennahen Motorsports, der FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2010, konnte das Team BMW Motorrad Motorsport das Potenzial des Bikes bereits mit zwei Podestplätzen und einer Poleposition aufzeigen. Mit Badovinis Triumph ist der erste internationale Titelgewinn für BMW Motorrad in dieser Saison nun bereits sicher.

WERBUNG:

Der 24-jährige Badovini ließ bereits beim ersten Saisonrennen im portugiesischen Portimão keinen Zweifel daran aufkommen, dass er der Mann sein würde, den es in diesem Jahr zu schlagen gilt. Der BMW Motorrad Italia STK Pilot gewann gleich zum Auftakt und dominierte fortan den FIM Superstock 1000 Cup 2010. Rennen um Rennen baute er seine beeindruckende Siegesserie aus und entschied alle weiteren Läufe – meist mit deutlichem Vorsprung – für sich. Vieles spricht dafür, dass der Titelträger 2010 seine Bilanz von sieben Siegen in sieben Rennen in den letzten drei Läufen des Jahres sogar noch aufstocken kann.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar