BMW Sportpokal 2011

27.11.2011 München. Die Trophäe für den erfolgreichsten BMW Privatfahrer geht in diesem Jahr nach Kanada: Paul Dalla Lana (CA) bekam bei der 50. BMW Sportpokal Verleihung im Doppelkegel der BMW Welt in München den mit 30.000 Euro dotierten Siegerscheck von BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt überreicht. Bei seinen 23 Starts mit dem BMW M3 in der GT-Klasse der GRAND-AM Rolex Sports Car Series sowie in der GS-Kategorie der Continental Tire Sports Car Challenge hatte Dalla Lana im Saisonverlauf insgesamt 517,47 Punkte für die BMW Privatfahrerwertung gesammelt.

„Herzlichen Glückwunsch an Paul Dalla Lana“, sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Er hat in der GRAND-AM Serie gleich in mehreren Klassen für Furore gesorgt und war im Saisonverlauf ein Dauergast auf dem Podium. Es kommt nicht von ungefähr, dass diesmal ein Pilot aus Kanada in unserer Privatfahrerwertung ganz oben steht. Das Interesse am Motorsport ist auch jenseits des Atlantiks riesig. Und dass der Einsatz eines BMW Fahrzeugs die Chancen auf gute Ergebnisse deutlich erhöht, wissen auch die Fahrer in den nordamerikanischen Rennserien.“

Dalla Lana meinte im Anschluss an die Preisverleihung: „Platz eins beim BMW Sportpokal kommt für mich völlig überraschend. Wir haben 2011 ein fantastisches Jahr gehabt. Aber das ist kaum verwunderlich, wenn man mit BMW, einem Team wie Turner Motorsport und Fahrern wie Bill Auberlen und Joey Hand zusammenarbeitet. Es fühlt sich klasse an, Teil der BMW Familie zu sein. Von jungen Nachwuchstalenten bis zu absoluten Spitzenfahrern: Hier bei der BMW Sportpokal Verleihung ist alles vertreten. Ich bin stolz, dabei zu sein.“

BMW Sportpokal 2011
BMW Sportpokal 2011

Der zweite Platz hinter Dalla Lana ging an Ricardo van der Ende (NL), der am Steuer seines BMW M3 GT4 unter anderem im GT4 European Cup und in der Dutch GT4 Championship triumphiert hatte. Dahinter folgte Robert Driscoll (US) auf Rang drei. Er war 2011 mit dem BMW 323i erfolgreich in der amerikanischen Pro IT Series sowie in der North Atlantic Road Racing Championship unterwegs.

In der Jubiläumssaison des BMW Sportpokals kämpften insgesamt 235 Teilnehmer um das Gesamtpreisgeld in Höhe von 250.000 Euro – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte dieses Wettbewerbs. Marquardt sagte: „Auch nach 50 Jahren ist die Anziehungskraft des BMW Sportpokals für Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt ungebrochen. 2011 hat die Teilnehmerzahl erneut einen neuen Rekordwert erreicht. Auf welch vielfältige Art und Weise mit BMW Automobilen erfolgreich Rennsport betrieben werden kann, beweist ein genauer Blick auf das Teilnehmerfeld: 27 unterschiedliche Modelle sind in über 40 Rennserien auf vier Kontinenten zum Einsatz gekommen und haben neun Titel errungen. Jeder Pilot, der beim BMW Sportpokal mitmacht, gehört zur BMW Motorsport Familie. Das wissen die Teilnehmer seit nunmehr einem halben Jahrhundert zu schätzen. Sie sind fantastische Botschafter für BMW.“

WERBUNG:

Zu diesen Botschaftern zählte 2011 einmal mehr auch Franz Engstler (DE), der den BMW Sportpokal bereits zwei Mal für sich entscheiden konnte und in diesem Jahr den 19. Platz erreichte. Beim 16. Lauf der Tourenwagen-Weltmeisterschaft hatte Engstler in Oschersleben (DE) für den ersten WM-Sieg des BMW 320 TC gesorgt – und das sechs Tage nach seinem 50. Geburtstag. In Anerkennung seiner Leistungen in zahllosen Saisons als BMW Privatfahrer und Repräsentant des BMW Kundensports erhielt der Routinier den „Ehren-Sportpokal“ von Marquardt überreicht.

Die Teilnahme am BMW Sportpokal bietet den Fahrerinnen und Fahrern neben der Aussicht auf ein stattliches Preisgeld am Jahresende viele weitere Vorteile. Besonders attraktiv sind die zahlreichen Kooperationen, die BMW Motorsport mit ausgewählten Unternehmen im Rahmen seines Kundensport-Programms eingeht.

Platzierungen BMW Sportpokal 2011.

1. Paul Dalla Lana, Kanada, BMW M3, 517,47 Punkte

2. Ricardo van der Ende, Niederlande, BMW M3 GT4, 443,93 Punkte

3. Robert Driscoll, USA, BMW 323i, 417,38 Punkte

4. Jeff Henderson, USA, BMW 323i, 407,62 Punkte

5. Nobuteru Taniguchi, Japan, BMW Z4 GT3, 400,00 Punkte

6. Simon Knap, Niederlande, BMW M3 GT4, 394,22 Punkte

7. Duncan Huisman, Niederlande, BMW M3 GT4, 374,83 Punkte

8. Carsten Knechtges, Deutschland, BMW Z4, 339,10 Punkte

8. Manuel Metzger, Deutschland, BMW Z4, 339,10 Punkte

8. Tim Scheerbarth, Deutschland, BMW Z4, 339,10 Punkte

11. Robert Thiele, USA, BMW 325i, 335,24 Punkte

12. Mario Merten, Deutschland, BMW Z4, 319,74 Punkte

13. Jeroen den Boer, Niederlande, BMW Z4 GT3, 318,83 Punkte

14. Colin Turkington, Großbritannien, BMW 320si WTCC, 316,84 Punkte

15. Alberto Cerqui, Italien, BMW M3, 315,00 Punkte

16. Wolf Silvester, Deutschland, BMW Z4, 314,94 Punkte

17. Thomas Biagi, Italien, BMW M3, 310,00 Punkte

18. Dino Lunardi, Frankreich, BMW Alpina B6, 299,50 Punkte

19. Franz Engstler, Deutschland, BMW 320 TC, 294,97 Punkte

20. Kristian Poulsen, Dänemark, BMW 320 TC, 294,94 Punkte

21. Edward Sandström, Schweden, BMW Z4 GT3, 291,71 Punkte

22.Alexandros Margaritis, Griechenland, BMW Alpina B6, 282,00 Punkte

23. Johannes Leidinger, Deutschland, BMW 320si WTCC, 281,07 Punkte

24. Matt Plumb, USA, BMW M3, 272,00 Punkte

25. Johan Stureson, Schweden, BMW 320si WTCC, 265,00 Punkte

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: