Gehört einfach zusammen: BILSTEIN & 24h-Rennen!

Ennepetal, 08.04.2010 – Vom 13. bis 16. Mai findet das 38. ADAC Zurich 24h-Rennen statt. Als Partner ist BILSTEIN auf und neben der
Rennstrecke mit dabei. Ein Großteil der teilnehmenden Renn-Teams setzt auf Fahrwerktechnik von BILSTEIN. Der Fahrwerkspezialist wird auch in diesem Jahr wieder mit seinem Motorsport-Truck im Fahrerlager präsent sein. Die fachliche Unterstützung der Teams sowie der Kontakt und die Beratung für Kunden stehen hier im Mittelpunkt des Engagements. Der in diesem Jahr teilnehmende 24h-Fahrer und BILSTEIN-Repräsentant Walter Röhrl und der bekannte Rennfahrer Marc Basseng werden vor dem Rennen exklusiv für eine Autogrammstunde bei BILSTEIN am Motorsport-Truck zu Gast sein. Die genaue Uhrzeit wird am BILSTEIN-Stand bekanntgegeben.

In der Startaufstellung des 24h-Rennen wird ein Großteil der Fahrzeuge
wieder auf BILSTEIN-Stoßdämpfern stehen. Die Anzahl der BILSTEIN-
Fahrzeuge wird in diesem Jahr noch einmal ansteigen. So werden neben dem von Farnbacher-Racing eingesetzten Ferrari F430 mindestens sechs Audi R8 LMS der Teams Phoenix, Abt Sportsline und Black Falcon für die 24h-Jagd rund um die Uhr erwartet. Mit dem brandneuen Porsche GT3 R von Mamerow Racing hat BILSTEIN ein weiteres Eisen für den Gesamtsieg im Feuer. Neben den Fahrzeugen die um den Gesamtsieg kämpfen, zeichnet sich das 24h-Rennen vor allem durch die vielen Positionsveränderungen in den einzelnen Klassenwertungen aus. Hier kämpfen Profis wie auch
Amateure, die ebenfalls zum Großteil auf BILSTEIN-Fahrwerke vertrauen, Seite an Seite um jeden Zentimeter auf der Strecke. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist das Comeback des zweifachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl auf einem serienmäßigen Porsche 911 GT3 RS.

WERBUNG:
Während bei den Rennfahrzeugen keine elektronischen Fahrwerke zum
Einsatz kommen, vertraut Porsche hier auf das serienmäßig verbaute
PASM (Porsche Active Supension Management) Fahrwerk von BILSTEIN.

Weitere Informationen unter: www.24h-rennen.de, www.nuerburgring.de
und www.bilstein.de

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar