Großer Preis von Abu Dhabi 2011

4.11.2011 – Das vorletzte Rennen der Formel 1-Saison 2011 in Abu Dhabi ist das Heimrennen von Aabar, dem Anteilseigner und Partner des MERCEDES GP PETRONAS Teams. Der 18. Saisonlauf findet auf dem 5,554 km langen Yas Marina Circuit statt und ist der einzige Grand Prix des Jahres, der bei Dämmerung gefahren wird. Das Rennen startet am Sonntag, 13. November um 17:00 Uhr Ortszeit.

Auf dem Yas Marina Circuit werden sechs Kurven mit weniger als 100 km/h durchfahren – nur in Monaco, Singapur und Valencia gibt es mehr langsame Kurven
Die Strecke besitzt vier Geraden, auf denen die Autos über 285 km/h schnell sind – genauso viele wie Monza
Mit geschätzten 3.740 Gangwechseln schalten die Fahrer im Rennen rund 20 Prozent öfter als im Saisondurchschnitt

Michael Schumacher
„Das Saisonende kündigt sich mit einigen spektakulären Rennen an. Nach dem Renndebüt in Indien am vergangenen Wochenende fahren wir nächste Woche auf dem ebenso beeindruckenden Yas Marina Circuit in Abu Dhabi. Das Rennen in der Dämmerung besitzt eine einzigartige Atmosphäre und besondere Herausforderungen. Ich bin dort im letzten Jahr bei meinem ersten Rennen auf dieser Strecke wirklich sehr gerne gefahren. Ich hoffe, dass wir unsere gute Mannschaftsleistung beim Heimrennen von Aabar fortsetzen können – gerne würde ich dort weitere Punkte erzielen.“

WERBUNG:

Nico Rosberg
„Der Yas Marina Circuit in Abu Dhabi ist eine weitere großartige Strecke von Hermann Tilke, die mir sehr gut gefällt. Der Kurs schlängelt sich rund um den Hafen und das Hotel – das ist eine wahrlich fantastische Kulisse für das Rennen, bei dem die vielen Fans stets für eine großartige Atmosphäre sorgen. Ich habe schöne Erinnerungen an den Grand Prix im letzten Jahr und der spätere Start ist eine interessante Abwechslung zum üblichen Ablauf eines Rennwochenendes. Im Laufe des Indien-Wochenendes fühlte ich mich sehr wohl in meinem Auto; auf diesem Ergebnis will ich in Abu Dhabi aufbauen. Ich hoffe, dass wir den Spitzenteams bei den letzten Saisonrennen noch etwas näher kommen können – wir geben alles, um dieses Ziel zu erreichen.“

Ross Brawn, Teamchef
„Der Große Preis von Abu Dhabi ist nicht nur das vorletzte Saisonrennen, sondern auch das letzte ‚Heimrennen‘ für MERCEDES GP PETRONAS. Unser Anteilseigner und Partner Aabar Investments hat seinen Sitz in Abu Dhabi. Somit erwartet uns alle ein geschäftiges und aufregendes Rennwochenende mit einigen besonderen Events an der Rennstrecke sowie in der Stadt. Der Yas Marina Circuit ist ohne jeden Zweifel eine der visuell beeindruckendsten Streckenanlagen, die in den vergangenen Jahren für die Formel 1 gebaut wurden. Der Grand Prix hat sich rasch als wundervolle und ausverkaufte Veranstaltung etabliert, welche die Fahrer, Teams, Fans und Gäste gleichermaßen schätzen. Wir freuen uns auf den Besuch und natürlich die zusätzliche Herausforderung des späteren Starts bei diesem Rennen in der Dämmerung. Nach dem doppelten Punkteresultat und einer sehr guten Mannschaftsleistung beim Grand Prix-Debüt in Indien wollen wir in Abu Dhabi ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen. Es wäre eine sehr große Freude für uns, wenn uns dies beim Heimrennen von Aabar gelingen könnte.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef
„Nach der sehr erfolgreichen Premiere in Indien reist die Formel 1 zum dritten Mal zu einem Grand Prix nach Abu Dhabi und setzt eine Erfolgsgeschichte der letzten Jahre in unserem Sport fort. Die Anlagen und die herzliche Aufnahme der Formel 1 am Yas Marina Circuit sind unübertroffen und zeigen das hervorragende Engagement des Landes für unseren Sport. Die Strecke besitzt verhältnismäßig wenige schnelle Kurven, weshalb vor allem mechanischer Grip und Traktion gefragt sind. Auch der Antriebsstrang wird stark belastet: Sowohl der Volllastanteil auf einer Runde als auch die Gesamtanzahl an Gangwechseln liegen über dem Saisondurchschnitt. Unser Ziel für Abu Dhabi ist es, auf unserer Form aufzubauen, als mindestens einer unserer Fahrer bei vier der letzten sechs Rennen in den Top-Sechs-Rängen ins Ziel kam. Das ist derzeit das bestmögliche Ergebnis für uns, da die drei Top-Teams üblicherweise besser als wir mit unserem aktuellen technischen Paket unterwegs sind. Wie die Rennen in Deutschland, Großbritannien und Malaysia ist auch Abu Dhabi ein ‚Heim Grand Prix‘ für unser Team und ein wichtiger Meilenstein in unserer Rennsaison, bei dem wir die vorbildliche Unterstützung und den großen Einsatz unseres Partners und Anteilseigners Aabar würdigen wollen.“

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: