ŠKODA in Schottland mit kompletter Besetzung

– Beide Fahrerpaarungen Hänninen/Markkula und Kopecký/Starý am Start
– Rallye Schottland mit 1,5-fachem Punktekoeffizienten bewertet
– Hochspannung in schottischen Highlands

5.10.2011 – Mit voller Mannschaftsstärke geht ŠKODA Motorsport in das vorletzte Rennen der diesjährigen Intercontinental Rally Challenge (IRC) in Schottland. Sowohl die aktuellen Spitzenreiter Jan Kopecký/Petr Starý als auch die amtierenden IRC-Champions Juho Hänninen/Mikko Markkula wollen in der entscheidenden Saisonphase wichtige Punkte für sich und für ŠKODA einfahren. Dabei verspricht die Rallye Schottland Spannung pur: das Rennen wird mit 1,5-fachem Punktekoeffizienten gewertet und hat damit große Bedeutung für das Gesamtergebnis. Ein besonderes Rennen ist der Wettbewerb am Fuße der schottischen Highlands für das Team ŠKODA UK mit Andreas Mikkelsen. Der Norweger will beim Heimspiel von ŠKODA UK die bisher gezeigten Top-Leistungen bestätigen.

Nach drei Asphaltrennen kehrt die IRC am kommenden Wochenende wieder auf Schotter

zurück. Aufgrund der 1,5-fachen Wertung des Rennens sind harte Duelle und ein Kampf um jeden Meter sicher. 15 Wertungsprüfungen und 200 anspruchsvolle Kilometer erwarten Fahrer und Teams. Noch ist die endgültige Entscheidung der IRC 2011 nicht gefallen, mit umso härteren Bandagen dürfte in Schottland um den Sieg gefahren werden. Dabei sind aber auch Ruhe und Besonnenheit gefragt, denn es steht viel auf dem Spiel.

WERBUNG:

Entsprechend konzentriert zeigt sich ŠKODA Pilot Jan Kopecký vor dem Rennen: „Jetzt geht es ans Eingemachte. Wir wollen unsere Führung behaupten. Das ist keine leichte Aufgabe. Die Rallye Schottland ist für uns absolutes Neuland. Auch mit dem Schotter-Untergrund konnten wir in dieser Saison nur auf den Azoren Erfahrung sammeln. Aber natürlich werden wir Vollgas geben und versuchen, möglichst viele Punkte einzufahren.“

Juho Hänninen, amtierender IRC-Meister und Sieger der Rallye Schottland im vergangenen Jahr, freut sich, an die Stätte seines letztjährigen Triumphs

zurückzukehren: „An die Rallye Schottland haben wir allerbeste Erinnerungen. Ein tolles Rennen mit faszinierender Atmosphäre in einem wunderschönen Land. Es wäre phantastisch, hier auch in diesem Jahr wieder zu gewinnen. Aber natürlich möchten wir auch dem Team helfen und dazu beitragen, dass ŠKODA in der Markenwertung vorne bleibt.“

Die Rallye Schottland und das Saisonfinale auf Zypern am ersten November-Wochenende sind die abschließenden Höhepunkte der diesjährigen IRC-Saison. Aufgrund des besonderen Bewertungssystems haben beide Rennen zusammen das Gewicht von 3,5 Rennen und damit für alle Teams und Fahrer eine besondere Bedeutung.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: