Die Neuheiten der Tuning-Industrie versprechen eine spannende Saison

Friedrichshafen – Grenzenlose Vielfalt und Gespür für schönes Tuning: Über 250 Aussteller aus der Automobil- und Zuliefer-Industrie, Handel und Tuning-Branche präsentieren auf der TUNING WORLD BODENSEE vom 12. bis 16. Mai 2010 ihre Neuheiten. Durch die verstärkte Präsenz der Automobilindustrie und die erstmals parallel stattfindende Messe CAR+SOUND werden zahlreiche Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren in Friedrichshafen erwartet.
Wie stark die Caraudio- und Tuning-Industrie miteinander vernetzt sind, beweist die unter Federführung von Toyo Tires, Alpine Electronics und Eibach ins Leben gerufene „Champions Club-Roadshow“ mit ihren Show-Cars in Halle B2. Erstmals in Deutschland zu sehen sein wird der Alpine Mercedes CLS „Europe“ und als Weltpremiere wird ein getunter Porsche Boxster enthüllt. Als weitere Deutschlandpremiere wird die Apple iPod-kompatible Media Station mit ausfahrbarem Touchscreen vorgestellt.
Frisch am Markt und schon getunt
Zwei Weltpremieren sind auf dem gemeinsamen Messestand von BMW-Veredler AC Schnitzer und Steinmetz Opel-Tuning zu sehen: Einen der ersten getunten Astra J zeigt der Opel-Spezialist Steinmetz und für das erst im März 2010 eingeführte Facelift-Modell des offenen BMW Dreiers (E93 LCI) hat AC Schnitzer bereits ein Aerodynamikkleid entwickelt.
Die stärksten Messe-SUV
Neben Zubehör für den Fiat 500 Abarth enthüllt der Automobilveredler Hamann erstmals in Deutschland den Conqueror II und Tycoon Evo M. Die beiden SUV basieren auf Range Rover SPORT und BMW X6 M und sehen nicht nur stark aus: Der mit einem Kompressor aufgeladene 5.0 Liter V8 im Conqueror II leistet 560 PS. Der 4,4 Liter Bi-Turbo V8 im Tycoon Evo M fährt mit 670 PS vor.

WERBUNG:
Gespür für schönes Tuning
Nicht nur zum optischen Blickfang wird der Automobil-Zulieferer und Zubehör-Spezialist MS Design mit neuem LED Tagfahrlicht. Außerdem sehen die Messebesucher weitere Europapremieren wie die MRace-Ausstattungslinie in Form von Leistungssteigerungen, Leichtmetallfelgen, Auspuffanlagen, Fahrwerksmodifikationen und Stylingpaketen für VW Golf VI, Fiat 500, Fiat Punto Evo und Seat Leon.
Grenzenlose Vielfalt
Viele Stylingmöglichkeiten bietet das ausgefallene und auffällige Zubehör von Foliatec. Beim diesjährigen Messeauftritt präsentiert der Hersteller zusammen mit Cargraphic ein aufregend in Szene gesetztes Porsche-Cabrio. „Es ist eine besonders anspruchsvolle Aufgabe, ein Highend-Auto von Cargraphic zusätzlich optisch zu tunen“, macht Geschäftsführer Michael Böhm neugierig. Gleich zwei Weltpremieren und eine Deutschlandpremiere präsentiert Carlsson Autotechnik. Die Speerspitze ist eine Mercedes Benz C63 AMG Limousine. Highlight der Sportlimousine ist ein auf 600 PS ausgelegtes V8 Triebwerk mit Individualprogramm bestehend aus Aerodynamiklösungen und umfangreichen Interieur-Accessoires.
Weltweit das erste flexibel installierbare Tagfahrlicht zeigt Hella in Halle B2. Das sogenannte LEDayFlex wird im Rahmen der Gemeinschaftsaktion „Tune it! Safe!“ des Verbands Deutscher Automobil Tuner (VDAT) und des Bundesverkehrsministeriums am Beispiel eines getunten Einser BMW vorgestellt.
Gestylter Audi R8
Mit zwölf Ausstellungsfahrzeugen wird Rieger Tuning am Bodensee einen kleinen Auszug seiner aktuellen Neuheiten vor dem Messe-Publikum enthüllen. „Wir möchten für fast jedes angesagte Modell etwas mit nach Friedrichshafen bringen“, verrät Alexander Sperr von Rieger Tuning. Highlight wird das neue Zubehör für Audi R8 und VW Golf 6 GTI sein.
Cobra N+ Sportpaket
Zum Verkaufsstart des Nissan 370Z Roadsters präsentiert Veredler Cobra einen der ersten getunten neuen Nissan Roadster. Das umfangreiche Cobra N+ Sportpaket mit zahlreichen Aerodynamik-Komponenten und neuer Rad/Reifenkombination in 19 Zoll beinhaltet auch eine Auspuffanlage mit elektronischer Klappensteuerung.
Neu
es Modell
Extra für ihren Auftritt in Friedrichshafen hat CSR Automotive ein „neues Fahrzeug-Modell“ vom Reißbrett auf ihren Stand in Halle B5 gestellt. Der Umbau auf Basis eines Audi TT (Typ 8N, Baujahre 1998–2006) feiert am Bodensee seine Weltpremiere. Der Tuner verjüngte den Gebrauchtwagen mit einem Aerodynamik-Paket, originalem Audi RS Grill und einer speziell für den Umbau neu designten Motorhaube.
In Halle B2 legt KW automotive Sportwagen und Tuningfahrzeuge nicht nur tiefer. Neben ihrem Fahrwerkszubehör für den stärksten Audi TT ab Werk, dem TT RS, präsentiert KW das erweiterte Angebot des nachrüstbaren Hydraulic Lift Systems (HLS). Auf Knopfdruck können nun auch tiefer gelegte VW Golf V und Golf VI Fahrbahnunebenheiten oder Garageneinfahrten gefahrlos überwinden. Die Golf-Modelle können mit dem HLS um bis zu 45 Millimeter angehoben werden. Weitere Fahrwerkslösungen sowie die Deutschlandpremiere der LamboStyleDoors-Scharniere für den neuen Nissan 370Z für den „Flügeltür-Effekt“ erwartet die Messe-Besucher.
Auspuff aus Raumfahrt-Legierung
Neu im Messeprogramm ist auch der erste „INCONEL-Endschalldämpfer“ für den aktuellen BMW M3. Eisenmann fertigt diesen aus einer Nickel-Chrom-Legierung. Im Vergleich zum originalen M3-Endschalldämpfer ist die Neuentwicklung 40 Prozent leichter und wiegt nur zwölf Kilogramm. Die auch von der US-Raumfahrtbehörde NASA genutzte Legierung bleibt selbst bei über 1.000 Grad Celsius temperaturstabil.
Tunen und sparen Tuning im grünen Bereich entdecken Messebesucher bei in.pro. in Halle B1. Für Common-Rail-Dieselfahrzeuge hat der auch für die Automobilindustrie tätige Styling- und Zubehörlieferant ein Softwaremodul entwickelt, das den Dieselverbrauch und die CO2-Emission um bis zu zwölf Prozent reduziert. Daneben punktet das Kraftstoff-Modul ECOfox von in.pro. durch die Möglichkeit der einfachen Selbstmontage.
Weitere Informationen zur TUNING WORLD BODENSEE im Internet unter www.tuningworldbodensee.de.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar