MINI auf dem Internationalen Automobilsalon Genf 2013

MINI auf dem Internationalen Automobilsalon Genf 2013

21.2.2013. Leidenschaft für extremen Fahrspaß, Vielfalt im Modellprogramm und markentypische Individualisierungsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt des Auftritts von MINI auf dem Internationalen Automobilsalon 2013 in Genf. Die britische Premium-Marke setzt ihre Modelloffensive konsequent fort.

Nochmals erweitert wird dabei auch die Auswahl attraktiver Designmodelle von MINI. Der Internationale Automobilsalon 2013 ist Schauplatz für die Weltpremiere des MINI Clubman Bond Street. Großzügig ausgestattet und mit Liebe zum Detail gestaltet, präsentiert sich dieser MINI als maßgeschneidertes Angebot für stilbewusste Kunden mit besonderen Ansprüchen.

Außerdem steht in Genf ein vor allem für sportlich ambitionierte Fans faszinierender Neuzugang an der Startlinie: der MINI John Cooper Works Paceman. Der kompakte Dreitürer kombiniert die Ausstrahlungskraft des ersten Sports Activity Coupé seiner Klasse mit einer von Rennsport-Knowhow geprägten Antriebs- und Fahrwerkstechnik. Ebenso wie MINI hat damit nun auch die Submarke John Cooper Works bereits sieben Modelle im Angebot.

Maßgeschneidert: Der MINI Clubman Bond Street.

WERBUNG:
Die weltweite Popularität von MINI basiert auch auf einer besonders engen Beziehung zwischen dem Fahrer und seinem Automobil, die nicht erst mit dem intensiven Fahrerlebnis beginnt. MINI bietet eine außergewöhnlich vielfältige Auswahl von Sonderausstattungen und Zubehörprodukten, mit denen jedes Fahrzeug zu einem persönlich konfigurierten Einzelstück wird. Darüber hinaus bringen präzise konfigurierte Designmodelle ausgewählte Facetten im Charakter der Marke authentisch zum Ausdruck.

Jüngstes Beispiel dafür ist der MINI Clubman Bond Street, der auf dem Internationalen Automobilsalon 2013 seine Weltpremiere absolviert. Exklusive Design- und Ausstattungsmerkmale machen ihn zu einem maßgeschneiderten Botschafter für britische Lebensart und Premium-Qualität im Stil von MINI.

Seine Lackierung in Midnight Black metallic, kombiniert mit der Kontrastfarbe Cool Champagne für das Dach, die Außenspiegelkappen, die unteren C-Säulen und die Motorhaubenstreifen, bringt die dynamisch fließende Karosserielinie und den verlängerten Radstand ausdrucksstark zur Geltung.
Und ebenso wie die hochwertige Ausstattung passt auch das spezifische Farb- und Materialkonzept einschließlich exklusiv gestalteter Sportsitze und einer lederbezogenen Instrumententafel perfekt zum großzügigen Platzangebot im Interieur.

Gemeinsam mit dem MINI Clubman Bond Street ist auf dem Automobilsalon in Genf auch der MINI Hyde Park zu sehen. Bei diesem Designmodell, das sowohl als MINI als auch als MINI Clubman erhältlich ist, wird die Karosserielackierung in Pepper White jetzt ebenfalls mit der neuen Kontrastfarbe Cool Champagne kombiniert. Eine besonders stilvolle Variante des Offenfahrens ermöglicht das ebenfalls in Genf gezeigte MINI Cabrio Highgate. Der offene Viersitzer verkörpert exklusives Flair, Individualität und britisch-coole Lebensart.

Darüber hinaus können die Besucher des Automobilsalons in Genf vom 7. bis zum 17. März 2013 zahlreiche weitere Möglichkeiten zur Individualisierung der aktuellen Modelle kennenlernen. Dazu gehören die aktuellen Angebote aus der MINI Yours Kollektion ebenso wie die im Original MINI Zubehör Programm erhältlichen Nachrüstprodukte aus dem Bereich John Cooper Works Tuning.

Extrem sportlich auf jedem Terrain, unverwechselbar im Auftritt: Der MINI John Cooper Works Paceman.

Auch die Riege der Topathleten im Modellprogramm von John Cooper Works wird jetzt erneut verstärkt. Und schon bei der Startaufstellung ist dem MINI John Cooper Works Paceman ein imponierender Auftritt sicher. Die kraftvoll gestaltete Frontpartie, die sportlich-elegant gestreckten Linien der Seitenansicht, das coupé-typisch nach hinten abfallende Dach und das breite Heck des Dreitürers lassen auf Anhieb Vorwärtsdrang und Agilität erkennen. Das serienmäßige Aerodynamik Kit, das Sportfahrwerk einschließlich Tieferlegung und 18 Zoll große Leichtmetallräder im Twin Spoke Black Burnished Design sorgen für eine unverwechselbar sportliche Note.

Antrieb und Fahrwerk des MINI John Cooper Works Paceman profitieren von technischen Details aus der Rennsport-Entwicklung. Der Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung leistet 160 kW/218 PS und wird serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Optional ist für den MINI John Cooper Works Paceman ein Sechsgang-Automatikgetriebe einschließlich Steptronic und Schaltwippen am Lenkrad verfügbar.

Nach dem MINI John Cooper Works Countryman ist er das zweite Modell, das serienmäßig mit dem Allradantrieb MINI ALL4 ausgestattet ist. Die Kraft des Turbomotors sorgt so auch abseits fester Straßen für extremen Fahrspaß. Die Regelungselektronik des ALL4 Systems ist in das Steuergerät der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) integriert und kann so die Verteilung der Antriebskraft besonders schnell und präzise an die jeweilige Fahrsituation anpassen. Das verhilft dem MINI John Cooper Works Paceman zu souveräner Traktion auf unbefestigtem Terrain und extremer Sportlichkeit in Kurven.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: