3.5.2015 – ADAC Junior Cup: Dirk Geiger holt Auftaktsieg auf dem Lausitzring

3.5.2015 Klettwitz. Bei sonnigen Wetterbedingungen startete der ADAC Junior Cup powered by KTM am 3. Mai auf dem Lausitzring im Rahmen der Superbike*IDM mit dem ersten Lauf in die Saison 2015. Dirk Geiger (12, Mannheim) fuhr auf der 4,255 km langen Strecke sein erstes Rennen im ADAC Junior Cup powered by KTM und siegte nach 13 dominanten Runden mit einem Vorsprung von 3.913 Sekunden.

Der Pilot der ADAC Stiftung Sport war von Position drei gestartet und übernahm nach einem harten Kampf gegen Maximilian Sohnius (15, Hausham) in der dritten Runde die Führung, die er sukzessive ausbaute, um am Ende seines Debütrennens den ersten Sieg vor Jonas Hähle (14, Lugau) und Sohnius zu feiern.

„Ich hatte einen sehr guten Start“, berichtet Geiger. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich den anderen am Ende so weit wegfahren kann. Es hat wirklich gut geklappt und ich bin sehr glücklich, dass ich den Sieg im ersten Rennen holen konnte. Ich hätte nie erwartet, dass ich schon in meinem ersten Rennen im ADAC Junior Cup powered by KTM gewinnen kann.“

Hähle kam erst nach und nach ins Rennen und arbeitete sich von Startplatz vier am Ende bis auf den zweiten Rang nach vorn. Erst in der letzten Kurve zog der 14-Jährige an Pole-Setter Sohnius vorbei, der das Podium am Ende komplettierte. Toni Erhard (14, Schwarzenberg) lag das ganze Rennen lang im Kampf um Position zwei, musste sich nach einem harten Kampf in den letzten Runden mit Platz vier geschlagen geben.

Dennis Norick Stelzer (14, Pirna) sah die Zielflagge als Fünfter, während Dominic Kaßner (14, Burkhardtsdorf) auf Position sechs ankam. Jirka Mrkyvka (15, Brno, CZE), Jason Dupasquier (13, Sorens, SUI), Chris Leibold (18, Schlierbach) und Marco Fetz (15, Merkendorf) komplettierten die Top-Ten im ersten Rennen der Saison.

Das zweite von insgesamt acht Rennen des ADAC Junior Cup powered by KTM findet vom 12. bis 14. Juni 2015 im Rahmen der Superbike*IDM auf dem Nürburgring statt.

WERBUNG:

Die Stimmen der Top-Drei

Dirk Geiger (12, Mannheim), Sieger:
„Ich hatte einen sehr guten Start. In den ersten Runden habe ich erst einmal versucht, an Max vorbeizufahren. Als ich dann an der Spitze lag, habe ich alles gegeben, um einen Vorsprung herauszufahren, was aber alles andere als leicht war. Ich hätte nicht gedacht, dass ich den anderen am Ende so weit wegfahren kann. Es hat wirklich gut geklappt und ich bin sehr glücklich, dass ich den Sieg im ersten Rennen holen konnte. Ich hätte nie erwartet, dass ich schon in meinem ersten Rennen im ADAC Junior Cup powered by KTM gewinnen kann. So kann es weitergehen.“

Jonas Hähle (14, Lugau), Zweiter:
„Zu Beginn des Rennens hatte ich starke Probleme: Highsider übers Vorderrad, Rutscher am Hinterrad, dazu habe ich noch ein paar Fehler auf der Bremse gemacht. Gegen Rennmitte wurde es aber immer besser und am Ende habe ich dann noch einmal meinen ganzen Mut zusammengenommen und versucht, vorne dranzubleiben. Die letzte Runde war noch einmal knapp, aber ich konnte mich auf der Bremse gegen Toni durchsetzen und ausgangs der letzten Kurve konnte ich mir auch noch Max schnappen. Das war super. Ich freue mich sehr. Ich gehe mit einem guten Gefühl nach Hause und bald geht’s schließlich am Nürburgring schon wieder weiter.“

Maximilian Sohnius (15, Hausham), Dritter:
„Schon zu Beginn des Rennens ist Dirk direkt an mir vorbeigefahren und richtig schnell weggezogen. Ich habe dann einfach versucht, meinen Platz zu verteidigen, weil ich einfach nicht mehr an ihn herankam. Er war einfach zu schnell. Ich bin nicht ganz so glücklich über das Rennen, schließlich bin ich von der Pole gestartet und am Ende nur als Dritter angekommen. Aber zumindest konnte ich ein Podium holen, das ist schon sehr viel wert.“

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: