ADAC Autobahnbilanz 2011

Blechlawine bis zum Mond
Autofahrer standen in diesem Jahr 450.000 Kilometer im Stau

29.12.2011 München (ots) – Der Verkehrsstau auf deutschen Autobahnen hat in diesem Jahr erneut zugenommen. Laut einer aktuellen ADAC Bilanz erhöhte sie die Zahl auf rund 189.000. Das sind etwa 3.000 Staus mehr als im Vorjahr. Am häufigsten Stillstand hatten die Autofahrer in Nordrhein-Westfalen (60.000 Staus), gefolgt von Berlin (30.000), Bayern (26.000) und Baden-Württemberg (18.000). Die gesamte Staulänge auf den Autobahnen in Deutschland stieg durch die Zunahme um rund 50.000 (plus zwölf Prozent) auf über 450.000 Kilometer. Dies entspricht einer Länge von einem Erdumfang plus der Entfernung zum Mond.

Mit Blick auf die regionale Verteilung der Staus forderte ADAC Präsident Peter Meyer von der Bundesregierung ein Umsteuern in der Straßenbaupolitik: „Die Politik hat sich in der Vergangenheit vor allem auf den Aufbau Ost konzentriert. Jetzt müssen wir prüfen, welche Autobahnen im Westen dringend ausgebaut werden müssen.“

So verteilen sich 2011 die Staus auf Autobahnen in Deutschland (Vorjahr):

WERBUNG:
Nordrhein-Westfalen        59.045       (+ 2.000) 
Berlin                     30.167       (- 4.500) 
Bayern                     26.210       (- 1.500)
Baden-Württemberg          18.374       (+ 4.000) 
Hessen                     14.657       (+ 1.500) 
Niedersachsen              12.776       (keine Veränderung)
Rheinland-Pfalz             6.096       (+ 1.000) 
Schleswig Holstein          4.429       (+ 2.000)
Berlin-Brandenburg          4.312       (-   500) 
Hansestadt Hamburg          4.111       (+ 1.000) 
Sachsen-Anhalt              2.558       (keine Veränderung)
Sachsen                     2.419       (keine Veränderung) 
Thüringen                   2.333       (-  500) 
Saarland                      646       (keine Veränderung)
Hansestadt Bremen             506       (-  500)
Mecklenburg-Vorpommern        438       (keine Veränderung)
Spezial Elektroautos und E-Mobilität: