Aquaplaning vermeiden

Risiko raus! Aquaplaning vermeiden

31.10.2011 Berlin (ots) – Egal zu welcher Jahreszeit: Regen verwandelt die Straßen oft in gefährliche Rutschpisten und Autofahrer können die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren. Bei regennassen Straßen ist eine angepasste Fahrweise und ein größerer Sicherheitsabstand zum Vordermann deshalb wichtig. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer Präventionskampagne „Risiko raus!“ hin.

„Bei regennassen Straßen ist immer Vorsicht geboten. Im Extremfall kommt es zu Aquaplaning, das heißt, die Reifen verlieren den direkten Kontakt zur Fahrbahn. Sie gleiten auf einem Wasserfilm und das Auto gerät kurzzeitig außer Kontrolle. Besonders Breitreifen reagieren bei Nässe sensibel“, erklärt Dr. Jörg Hedtmann, Leiter des Fachausschusses „Verkehr“ der gesetzlichen Unfallversicherung. „Im Wesentlichen entscheiden drei Faktoren darüber, wie leicht ein Auto aufschwimmt: die Höhe des Wassers auf der Fahrbahn, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs und das Profil der Reifen“.

Um Aquaplaning zu vermeiden, empfiehlt die Präventionskampagne „Risiko raus!“ einige Vorsichtsmaßnahmen:

– Geschwindigkeit reduzieren; je höher die Geschwindigkeit, desto
schlechter können die Reifen das Wasser verdrängen

WERBUNG:
– Profiltiefe der Reifen regelmäßig überprüfen; ab 4 mm
Profiltiefe nimmt die Haftung bei nasser Fahrbahn ab
– Reifendruck regelmäßig überprüfen, zu geringer Reifendruck
erhöht die Aquaplaninggefahr
– Bei Spurrillen auf der Fahrbahn leicht seitlich versetzt fahren

Schon beim Kauf von Reifen sollte man auf die Qualität achten. Gute „Regenreifen“ haben ein Spezialprofil, das Wasser besser verdrängen kann.

Hintergrund „Risiko raus!“

In der Präventionskampagne „Risiko raus!“ arbeiten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die Landwirtschaftliche Sozialversicherung, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Bundesländer sowie weitere Partner zusammen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, das Unfallrisiko beim Fahren und Transportieren zu verringern. Weitere Informationen unter www.risiko-raus.de.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

  • Weltpremiere des neuen Tiguan

    1.7.2020. Es ist das erfolgreichste SUV Europas und eines der meistverkauften Sport Utility Vehicle weltweit: der Tiguan von Volkswagen. Mehr

  • Suzuki Across

    1.7.2020. Bühne frei für den neuen Suzuki Across: Das ebenso robuste wie sportliche SUV-Modell verbindet modernes Styling mit hoher Leistungsfähigkeit

  • Dr. Christian Vollmer im Interview

    1.7.2020. Spanien wurde vom Ausbruch der Corona-Pandemie besonders hart getroffen. Der „Shutdown“ betraf auch den SEAT Produktionsstandort in Martorell. Doch

  • PEUGEOT bietet Vielzahl förderfähiger e-Modelle

    1.7.2020 Rüsselsheim am Main. Die Zukunft der Automobilbranche steht im Zeichen nachhaltiger Mobilitätslösungen. PEUGEOT bietet deshalb schon heute viele rein

  • Hyundai gibt Mehrwertsteuersenkung zu 100 Prozent an Kunden weiter

    1.7.2020. Im Zuge der von der Bundesregierung beschlossenen Mehrwertsteuersenkung gelten für die Hyundai Fahrzeuge ab dem 1.7.2020 neue Bruttopreise. Die

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen