Audi-Betriebsversammlung in Neckarsulm

Mehr als 14.000 Mitarbeiter an Bord

Anlaufmarathon für neue Modelle gemeistert
Michael Christ, Mitglied des Gesamtbetriebsrats Audi: „Wir fordern weitere Einstellungen“
Audi-Beschaffungsvorstand Ulf Berkenhagen: „Kurs auf weiteres Rekordjahr“

14.10.2011 – Die gestrige Betriebsversammlung stand ganz im Zeichen von Höchstleistungen: Martin Tomczyk war überraschend nach Neckarsulm gekommen und wurde von seinen Audi-Kollegen für den vorzeitigen Gewinn der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft DTM gefeiert. Auch die Belegschaft fuhr in den ersten drei Quartalen ein Rekordergebnis ein, und zwar bei den Auslieferungen an Kunden. Betriebsrat Michael Christ wies auf die steigende Modell- und Projektvielfalt am Standort hin und forderte weitere Neueinstellungen. Er zeigte sich erfreut, dass die Zahl an Beschäftigten auf über 14.000 geklettert ist.

„Wir erkennen trotz der steigenden Mitarbeiterzahl in vielen Bereichen noch immer Bedarf an zusätzlichem Personal. Daher fordern wir, auch weiterhin Beschäftigte am Standort einzustellen“, erklärte Christ. Der Bedarf zeige sich auch daran, dass im vierten Quartal nahezu an jedem Wochenende in allen Segmenten und Gewerken zusätzlich gearbeitet werde.

WERBUNG:

Weiter skizzierte der Betriebsrat den aktuellen Stand der neuen Audi Altersteilzeitregelung, die für alle Beschäftigten der Jahrgänge bis einschließlich 1959 in der Betriebsvereinbarung geregelt ist. „Ab Ende November können sich interessierte Kolleginnen und Kollegen dazu intensiv beraten lassen“, informierte Christ. Er stellte das Beratungskonzept vor, das der Betriebsrat gemeinsam mit dem Personalwesen erarbeitet hat.

Desweiteren zeigte er den aktuellen Verhandlungsstand für eine Nachfolgeregelung zur Betriebsvereinbarung „Zukunft Audi“ auf, die zu Jahresende ausläuft.

Auch das neu erarbeitete Konzept zur Betreuung der Nachtschicht durch die Abteilungsbetriebsräte war Thema. Eine nahezu flächendeckende Ausweitung der Nachtschicht auf alle Segmente und Gewerke machte dies notwendig.

Christ ging kurz auf das laufende Auswahlverfahren für den Ausbildungsbeginn 2012 ein. „Die immense Flut an Bewerbungen stellt eine gewaltige Herausforderung an alle Beteiligten dar.“ Er sei sich trotzdem sicher, dass die Auswahl der künftigen Auszubildenden und Studenten an der dualen Hochschule Baden-Württemberg noch vor Weihnachten erfolge.

Abschließend rief Christ alle Belegschaftsmitglieder auf, sich wieder an der diesjährigen Weihnachtsspende zu beteiligen, die benachteiligten Menschen in der Region zu Gute kommt.

Ulf Berkenhagen, Audi-Vorstand für Beschaffung, betonte vor den Mitarbeitern am Standort Neckarsulm, dass die Signale für ein neues Rekordjahr bei Audi auf Grün stehen: „Die Auslieferungen an Kunden weltweit stiegen bis Ende September um 17,2 Prozent auf 972.000 Fahrzeuge. Damit liegen wir deutlich über Budget und halten Kurs auf ein weiteres Rekordjahr.“ Es sei gelungen, trotz der Natur- und Atomkatastrophe in Japan und trotz wirtschaftlicher Ausnahmesituationen schnell auf veränderte Situationen zu reagieren. So konnten die Versorgungs- und Lieferketten aufrecht erhalten werden. Berkenhagen bedankte sich: „Auf solche Höchstleistungen auch in Extremsituationen und auf den Zusammenhalt der Audi-Mannschaft können wir mit Recht stolz sein!“

In den zurückliegenden zwei Jahren hat Neckarsulm einen wahren Anlaufmarathon für neue Modelle bewältigt: Neben dem Audi R8 Spyder, A8, A8 L, A7 Sportback und A6 haben die Audianer jüngst den neuen A6 Avant erfolgreich auf die Straße gebracht.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: