Audi Production Award 2010

Sieger überzeugt mit praxisnahem Konzept
Einstimmige Entscheidung der Experten-Jury
Feierliche Preisübergabe am Audi-Standort Neckarsulm
Werkleiter Albrecht Reimold: „Gewinnerkonzept zeigt Einsparpotenzial durch den Einsatz von Batterien“

Der Sieger des Audi Production Awards steht fest: Michael Schacht hat den im Sommer erstmals ausgelobten Wettbewerb zum Thema ‚Die Produktion der Zukunft‘ souverän gewonnen. Mit innovativen Ideen überzeugte der wissenschaftliche Mitarbeiter von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg die Experten in der Jury.

„Wir bei Audi arbeiten in allen Bereichen mit Hochdruck an der Mobilität der Zukunft – das gilt für die Entwicklung innovativer Antriebskonzepte ebenso wie für den gesamten Bereich der Fertigung“, betont Werkleiter Albrecht Reimold, der den Audi Production Award gestern am Standort Neckarsulm übergab: „Das Gewinnerkonzept zeigt dabei in anschaulicher Weise auf, welch hohes Einsparpotenzial der Einsatz von Batterien für die Produktion bietet.“ In seiner Arbeit beschäftigte sich Schacht mit der „Nutzung von Batteriepaketen für Elektrofahrzeuge als Puffer in der Energieversorgung im Karosseriebau“.

WERBUNG:

Bei einem Workshop in Ingolstadt hatten insgesamt zwölf Finalisten im Oktober die Möglichkeit gehabt, ihre Konzepte vorzustellen und Feedback von Audi-Experten einzuholen. Im Anschluss bekamen sie zwei Wochen Zeit, ihren Entwürfen den letzten Schliff zu geben und sie erneut der Jury vorzulegen. Die Experten entschieden sich schließlich einstimmig für Michael Schacht als Gewinner des ersten Audi Production Award.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar