BMW Group DesignworksUSA ändert seinen Namen zu Designworks

8.4.2015 Los Angeles/ München/ Shanghai. Am 8. April ändert BMW Group DesignworksUSA, eine Tochtergesellschaft der BMW Group, ihren Namen zu Designworks.

Die Umbenennung reflektiert die Entwicklung des Unternehmens von einem Designstudio zu einer weltweit führenden Kreativberatung und trägt den veränderten Geschäftsbeziehungen innerhalb und außerhalb der BMW Group Rechnung. In Verbindung mit dem neuen Namen wird Designworks eine neue Webseite lancieren.

Seit 1995 gehört Designworks zum BMW Group Design und belebt mit externen Impulsen, ungewohnten Sichtweisen und neuen Denkansätzen die Innovations-Kultur der BMW Group. Die Tochterfirma arbeitet jedoch auch für eine Vielzahl von Kunden aus anderen Industrien, die auf das breit gefächerte Portfolio aus Design- und Kreativberatung mit besonderem Fokus auf Mobilität und digitales Leben zurückgreifen. An den Herausforderungen der globalen Wirtschaft ist Designworks gewachsen. Das Unternehmen hat seine Prozesse, Strukturen, Kompetenzen und Services weiter entwickelt. Heute beinhaltet das Angebot neben klassischem Produktdesign auch Kreativ- und Nachhaltigkeitsberatung, Research und Strategieentwicklung, Materialberatung, Branding und User Interface Design. Mit der Umbenennung, der neuen Firmenwebseite und einer neuen Corporate Identity trägt Designworks den Veränderungen der vergangenen Jahre Rechnung und setzt ein Zeichen Richtung Zukunft.

Lernen von BMW Group Denkprozessen

Die Geschichte von Designworks begann in den 1970er Jahren mit der Gründung einer Garagenfirma in Malibu. Heute verfügt die Kreativberatung über drei Standorte in Europa, Nord Amerika und Asien. Kunden aus der ganzen Welt wenden sich an Designworks, um zu erfahren, welche Phänomene das Design der Zukunft prägen, welche Möglichkeitsspielräume sich daraus ergeben und welche Visionen und konkreten Lösungen das Kreativteam für ihre speziellen Anforderungen entwickeln kann. Dabei greift Designworks auf ein Innovationsprinzip zurück, das auf dem Knowhow-Transfer zwischen Industrien und unterschiedlichen Branchen basiert: Die Kreativen nutzen Einblicke in die Innovationskultur der BMW Group und lassen Kunden außerhalb des Automobil- bereichs an den progressiven Denkprozessen teilhaben. Gleichsam generiert Designworks bei der Zusammenarbeit mit Kunden aus anderen Industrien wichtige Außenperspektiven, die es in Innovationsprozesse der BMW Group einbringt. So entstehen kreative Potentiale, die für alle Seiten von Nutzen sind.

Der Kundenstamm von Designworks war schon immer vielfältig. Er ist es heute umso mehr. Nicht nur Kundenanfragen verschiedener Branchen sondern auch unterschiedlichster Unternehmensabteilungen erreichen die drei Designworks Studios. Neue Denkimpulse sind in der Produktentwicklung oder im Innovations-management genauso gefragt wie in Entwicklungs- und Strategieabteilungen, im Marketing und im Eventbereich. Und mehr denn je bei abteilungsübergreifenden Projekten: Durch jahrelange Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Abteilungen bei BMW Group Innovationsprojekten verfügt Designworks über Erfahrungen als Koordinator, inhaltlicher Impulsgeber, als Katalysator und Moderator für Projektteams aus unterschiedlichen Disziplinen und unterschiedlichster Denkweisen.

WERBUNG:
Spezial Elektroautos und E-Mobilität: