Challenge Bibendum 2011: Passat TSI EcoFuel erhält drei Awards

Wolfsburg/Berlin, 20. Mai 2011 – Die erdgas mobil GmbH ist mit dem Volkswagen Passat TSI EcoFuel erfolgreich bei der Challenge Bibendum in Berlin an den Start gegangen. Es ist die 11. Auflage des vom Reifenhersteller Michelin initiierten Wettbewerbs für umweltschonende Fahrzeuge. Der erdgasbetriebene Volkswagen konnte sich erfolgreich behaupten und erhielt in den Kategorien „Fuel Efficiency“, „Well-to-Wheel CO2-Emissions“ und „Local Emissions“ jeweils einen Award.

Insgesamt haben 36 Fahrzeuge an der „Intercity Rallye“ der Challenge Bibendum rund um Berlin teilgenommen. Auf der gut 300 Kilometer langen Strecke musste der 110 kW / 150 PS starke Passat TSI EcoFuel beweisen, wie umweltschonend und sicher er ist. So wurden neben zahlreichen Verbrauchstests auch das Beschleunigungsvermögen und die Performance auf dem ADAC-Gelände unter die Lupe genommen. Ziel der Rallye war es, Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen unter alltagstauglichen Rahmenbedingungen zu messen. Der bivalent ausgelegte Passat konsumierte lediglich 2,8 Kilogramm auf 100 Kilometern im öffentlichen Straßenverkehr, das entspricht einer CO2-Emission von nur 77 g/km.

Die sehr gute Umweltbilanz des Volkswagen ist auf sein einzigartiges Antriebssystem zurückzuführen: Doppelaufladung (Abgasturbolader plus Kompressor) und Direkteinspritzung. Primär fährt der Passat TSI EcoFuel mit Erdgas. Erst wenn die Erdgastanks leer sind, schaltet er automatisch auf den Betrieb mit Benzin um. Bereits ab 1.500 U/min entwickelt der 1,4 Liter TSI Motor ein Drehmoment von kraftvollen 220 Newtonmetern und hält es bis zu einer Drehzahl von 4.500 Touren aufrecht. Entsprechend sportlich fallen die Fahrleistungen aus. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Passat in lediglich 9,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 214 km/h. Gleichwohl begnügt sich der weltweit erste für den Gasbetrieb konfektionierte Turbo-/Kompressor-Direkteinspritzer in der Passat Limousine mit lediglich 4,3 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometern in dem für die Zulassung relevanten Normverbrauch. Das entspricht einer CO2-Emission von nur 117 g/km. Mit dem sportlichen 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe ergeben sich 4,4 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometern und 119 g/km CO2.

Durchaus imponierend ist auch die theoretische Reichweite: Mit 21 Kilogramm Gas, die in drei Tanks unter dem Fahrzeugboden lagern sowie 31 Litern Benzin fährt der Passat TSI EcoFuel mehr als 900 Kilometer weit. Allein der Erdgasvorrat reicht dabei für mehr als 450 Kilometer. Für jede Kraftstoffart wurde im Kombiinstrument eine separate Tankanzeige integriert. Zur Verbrauchsreduzierung trägt darüber hinaus eine serienmäßige Gangempfehlung bei, die in die Multifunktionsanzeige integriert ist.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar