Durchschnittlich € 6.540 Ergebnisbeteiligung 2014 für Audi-Tarifbeschäftigte

10.3.2015. Für ihren Einsatz im Geschäftsjahr 2014 erhält die Audi-Belegschaft erneut eine Beteiligung am Unternehmenserfolg. Durchschnittlich bedeutet das für die Tarifmitarbeiter an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm eine Summe von € 6.540.

Bewerber haben aktuell sehr gute Aussichten, in das erfolgreiche Unternehmen einzusteigen: Die Marke mit den Vier Ringen will in diesem Jahr weltweit mehr als 6.000 Mitarbeiter für innovative Berufsfelder einstellen, davon rund 4.000 allein in Deutschland.

Mit mehr als 1,74 Mio. Auslieferungen an Kunden hat die AUDI AG im Geschäftsjahr 2014 einen weiteren Rekord erzielt. „Das große Engagement und die kreativen Ideen unserer Mitarbeiter machen diesen Erfolg aus“, sagt Audi‑Personalvorstand Thomas Sigi. „In einem marktwirtschaftlich fordernden Jahr haben sie unsere Produkt‑ und Technikoffensive konsequent fortgeführt. Wer sich so einsetzt, soll auch persönlich vom Unternehmenserfolg profitieren.“

Eine Ergebnisbeteiligung müsse den Beschäftigten bei Audi auch zustehen ‑ davon ist Peter Mosch, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats, überzeugt. „Die Audianer schreiben unsere Erfolgsgeschichte. Sie machen den Vorsprung durch Technik erst möglich. Deshalb ist es mehr als gerecht, dass die Beschäftigten daran auch finanziell teilhaben.“

Durchschnittlich erhält jeder Tarifmitarbeiter € 6.540 Audi‑Ergebnisbeteiligung. Die Summe fällt etwas geringer aus als im Vorjahr (€ 6.900), weil die Zahl der Anspruchsberechtigten um rund 4.000 gestiegen ist, während das Operative Ergebnis nur leicht über dem Vorjahreswert liegt. In diesem Jahr bildet das Unternehmen aus einem Teil der Ergebnisbeteiligung erneut einen Versorgungsaufwand, mit dem sich die Mitarbeiter für ihre Zukunft zusätzlich absichern können.

Mit einem attraktiven Entgelt, mehr als 200 Arbeitszeitmodellen, internationalen Entwicklungsmöglichkeiten sowie Angeboten für Familie und Gesundheitsvorsorge punktet das Unternehmen als Arbeitgeber. Die Anziehungskraft ist auch bei Absolventen und Berufserfahrenen groß, wie Mehrfachauszeichnungen in den Arbeitgeberrankings 2014 belegen. Die Chancen, bei dem erfolgreichen Automobilhersteller einzusteigen, bleiben gut: 2015 will Audi allein in Deutschland weitere 3.200 neue Mitarbeiter an Bord holen, vor allem für die Kompetenzfelder Leichtbau, Vernetzung und Elektromobilität. Auch die fortschreitende Digitalisierung birgt spannende Aufgabenfelder. Zusätzlich setzt die Marke mit den Vier Ringen auf den eigenen Nachwuchs: Im September 2015 werden wieder mehr als 760 junge Menschen eine Ausbildung in 22 Berufen oder ein duales Studium beginnen.

WERBUNG:

Rund um den Globus hat die Audi‑Familie inzwischen die 80.000 Mitarbeiter‑Marke überschritten. In den deutschen Werken gab es im Geschäftsjahr 2014 mit 4.548 die meisten Neueinstellungen. Audi Hungaria rekrutierte rund 1.686 neue Mitarbeiter, vor allem für den Ausbau zum Vollwerk. Bei Audi México kamen rund 880 Fachkräfte für den neuen Standort in San José Chiapa hinzu. „Diese Menschen werden mit uns die Mobilität von morgen gestalten. Mit ihrer Vielfalt wollen wir unser Wachstum auf ein internationales Fundament stellen“, betont Audi‑Personalvorstand Thomas Sigi. Insgesamt haben weltweit 8.190 Neueinsteiger den Audi‑Konzern an seinen Standorten verstärkt.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: