Ford Transit machen die Tafeln mobil

Köln/Euskirchen (ots) – Mit fünf Ford Transit machen die Ford-Werke GmbH und das Ford-Autohaus Wiluda und Dresen GmbH in Euskirchen die Tafeln-Hilfsorganisationen in der Eifel mobil. Die Fahrzeuge wurden am Donnerstag, 30. Juli 2009, durch Landrat Günter Rosenke und Ford-Regionalleiter Ingo Sieger an die Tafeln im Kreis Euskirchen übergeben.

Die Ford Transit sind für fünf Hilfsvereine im Kreis Euskirchen bestimmt: die Bad Münstereifeler Tafel e.V., die Euskirchener Tafel e.V., die Mechernicher Tafel e. V., die Kaller Tafel e.V. und die Zülpicher Tafel e.V. Diese fünf Hilfsorganisationen mit rund 230 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sammeln mit Klein- und Kühltransportern Lebensmittel und verteilen sie bereits wenige Stunden später an Bedürftige. Woche für Woche werden von den engagierten freiwilligen Helferinnen und Helfern zahlreiche Stationen angefahren. Auf diese Weise können Jahr für Jahr rund 700 Tonnen Lebensmittel ausgegeben werden. Bei den Fahrten werden innerhalb von zwölf Monaten im Gebiet zwischen Schleiden und Weilerswist mehr als 160.000 Kilometer zurückgelegt. Diese fünf Vereine im Kreis Euskirchen zählen zu den etwa 850 Tafel-Organisationen in Deutschland, die alle nach dem gleichen Prinzip Hilfe leisten.

Bei den gesammelten Lebensmitteln handelt es sich zum großen Teil um Obst, Gemüse, Molkereiprodukte und Getränke, die etwa wegen des bevorstehenden Verfalldatums ansonsten vernichtet würden, nun aber Notleidenden und sozial Schwachen zu Gute kommen.

„Als größtes Automobilwerk in Nordrhein-Westfalen freuen wir uns darüber, die fünf Tafel-Vereine im Rahmen unseres breiten sozialen Engagements nach unseren Kräften unterstützen zu können“, so Ingo Sieger, Regionalleiter der Ford-Werke GmbH.

Die Übergabe der fünf Ford Transit an die Tafeln in Euskirchen führen die bundesweite Zusammenarbeit des Kölner Fahrzeugherstellers mit der „Stiftung Life“ für die Tafeln weiter. Im Kreis Euskirchen unterstützten außerdem die Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen und die Lions Clubs den Erwerb der Ford-Fahrzeuge. Insgesamt sollen in den nächsten 20 Monaten noch über 90 weitere Fahrzeuge an verschiedene Tafeln in ganz Deutschland ausgeliefert werden.

Die Fahrzeuge werden des weiteren von vielen örtlichen Ford-Händlern als Sponsorpartner bei Inspektionen, Wartungsarbeiten und kleineren Reparaturen betreut. Für die Ford Transit wird das Ford-Autohaus Wiluda und Dresen GmbH in Euskirchen exklusiv diese Dienstleistungen übernehmen.

WERBUNG:

Mit der neuen Unterstützung für die Tafeln schlägt Ford ein weiteres Kapitel seines sozialen Engagements auf. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland fördert Ford ehrenamtliche Tätigkeiten der Beschäftigten außerhalb des Unternehmens. Ford hat seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu solchen Einsätzen für die Gesellschaft aufgefordert. Ford-Beschäftigte, die ehrenamtliche gemeinnützige Funktionen übernehmen, erhalten dafür zwei bezahlte freie Tage pro Jahr. So haben seit Mai 2000 weit über 6.500 Mitarbeiter mehr als 500 Projekte realisiert.

Mit rund 25.000 Beschäftigten aus mehr als 50 Nationen gehört Ford zu den führenden Automobilherstellern in Deutschland. Sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch im Saarland stellt das Unternehmen die größten Automobilwerke.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar