Fünf ŠKODA Sportwagen beim GTI-Treffen am Wörthersee 2015

12.5.2015 Mladá Boleslav/Reifnitz. Das GTI-Treffen am Wörthersee genießt Kultstatus. Mitte Mai ist es wieder soweit und ŠKODA ist erneut mit von der Partie – diesmal mit gleich fünf emotionalen ŠKODA Sportwagen, darunter vier sportlichen ŠKODA Fabia-Versionen.

Die sportive Speerspitze bildet der brandneue Rallye-Wagen ŠKODA Fabia R5, der zudem erstmals auch als Combi-Showcar gezeigt wird. Ihre Weltpremiere feiern das ‚Azubi Car‘ ŠKODA FUNstar und der ŠKODA Fabia mit Designpaket Red & Grey Plus.

Darüber hinaus präsentiert ŠKODA mit dem Octavia Combi RS 230* den schnellsten Serien-Octavia aller Zeiten.

Das 34. GTI-Treffen findet vom 13. bis zum 16. Mai 2015 statt. Bis zu 200.000 Tuning- und Motorsportbegeisterte werden an diesen Tagen zum Wörthersee pilgern und ihrer Leidenschaft für schnelle Autos frönen. „Rennsport liegt in den Genen unserer Marke“, sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. „Seit nunmehr 114 Jahren ist ŠKODA auf den internationalen Rennstrecken zuhause und steht für großartige Motorsporterfolge. Das GTI-Treffen als das ‚Mekka‘ der Tuningszene ist eine tolle Gelegenheit, um unsere Rennsport-Leidenschaft und unsere Emotionen mit Fans aus ganz Europa zu teilen“, so Vahland.

Unmittelbar nach seinem ersten, überaus erfolgreichen Renneinsatz fährt der neue Rallye-Wagen ŠKODA Fabia R5 an den Wörthersee. Erst vor drei Wochen feierte der brandneue Racer von ŠKODA mit einem triumphalen Sieg zum Auftakt der diesjährigen tschechischen Rallye-Meisterschaft seine glanzvolle Weltpremiere. Jetzt präsentiert sich der Fabia R5 in Reifnitz (Kärnten) erstmals abseits der Rennstrecke einer breiten Öffentlichkeit. In dem kompakten Kraftpaket steckt jede Menge Hightech: Der grün-weiß-schwarz lackierte Bolide ist gemäß FIA-Reglement mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ausgestattet. Zudem kommen ein sequenzielles Fünfganggetriebe und McPherson-Federbeine zum Einsatz. Das Gewicht beträgt wie vom Regelwerk vorgeschrieben maximal 1.230 Kilogramm. Bei der Entwicklung des neuen Fabia R5 waren ausgewählte Top-Fahrer von ŠKODA beteiligt.

Echtes Motorsport-Feeling versprüht in Reifnitz zudem das erstmals präsentierte Rallye-Showcar ŠKODA Fabia R5 Combi. Mit seiner auffälligen weiß-grün-schwarzen Lackierung fällt das Fahrzeug gleich auf den ersten Blick auf. Der Fabia R5 Combi rollt auf 18-Zoll-Alurädern. Vorne zeugen der bullige Stoßfänger und der breite Lufteinlass von den Rallye-Ambitionen, ebenso die seitlichen Lufteinlassschlitze auf der markanten Motorhaube. Der breit ausgeformte Kühlergrill ist schwarz lackiert, ebenso die Außenspiegelgehäuse. Ausgestellte Kotflügel und mächtige Schweller unterstreichen den rasanten Auftritt. Am Heck prangt ein riesiger Spoiler, dazu gibt es einen mächtigen hinteren Stoßfänger und das breite, zentral platzierte Auspuffendrohr. Unter der Haube kommt der 1,6-Liter-Turbomotor aus dem Rallye-Wagen ŠKODA Fabia R5 zum Einsatz.

WERBUNG:

Erstmals für das breite Publikum zu sehen ist am Wörthersee der ŠKODA FUNstar, ein frecher Pickup auf Basis des ŠKODA Fabia. Die emotionale Fahrzeugstudie ist das Resultat des zweiten ‚ŠKODA Azubi Car‘. Dabei bauten ŠKODA Auszubildende ihr Traumauto: einen kleinen Pickup mit echtem Fun-Faktor – nicht nur im Namen. Der ŠKODA FUNstar ist auffällig in den Metallicfarben Steel-Grey und Moon-White lackiert, zudem sind die Schweller, die Kühlergrill-Einfassung, die C-Säule und der Heckspoiler in Reflex-Green abgesetzt. Ein besonderer Clou sind die unterhalb der Seitenleisten angebrachten LED-Leuchten. Die Zwei-Linsen-Frontscheinwerfer erhalten ebenfalls LED-Technik, dazu gibt es grüne LED-Lichtstreifen für das Tagfahrlicht sowie LED-Rückleuchten. Der Pickup rollt auf großen 18-Zoll-Rädern ‚Gemini‘ – ‚ausgeliehen‘ vom Octavia RS. Als Motor kommt ein 1,2-TSI-Benziner mit 90 kW zum Einsatz. Als Getriebe dient ein modernes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Im Interieur setzt sich die sportliche Anmutung fort: Einzelne Elemente sind ebenfalls in den Farben Steel-Grey und Moon-White gestaltet. Auch ein Sportlenkrad darf nicht fehlen. Ein Soundsystem mit 1.400 Watt sorgt für spitzenmäßigen Sound.

Der ŠKODA Fabia mit Designpaket Red & Grey Plus ist ein Kleinwagen mit sportlichen Ambitionen. Der mit ŠKODA Originalzubehör besonders kernig gestaltete Fabia ist ein echter Hingucker. Das Fahrzeug ist in Moon-Weiß lackiert, zudem laufen grau und rote Streifen längs über Motorhaube, Fahrzeugdach und Heckklappe. Rote 17-Zoll-Alufelgen im Design Savio und rot lackierte Außenspiegelgehäuse sowie das Sportpaket, das einen Frontspoiler, Seitenschweller, einen Diffusor hinten, Dachspoiler sowie einen schwarzen Kühlergrill umfasst, betonen den dynamischen Auftritt. Die Heckscheibe und die hinteren Seitenscheiben sind dunkel getönt (Sunset).

Den emotionalen ŠKODA Auftritt am Wörthersee komplettiert der neue ŠKODA Octavia Combi RS 230. Erst vor wenigen Wochen feierte das rasante ŠKODA Sondermodell seine vielbeachtete Weltpremiere, bereits im Juni dieses Jahres beginnt die Markteinführung. Der ŠKODA Octavia RS 230 punktet mit rassigem Design, sportivem Interieur, moderner Technik und beeindruckender Power. Als erster ŠKODA ist das Fahrzeug serienmäßig mit einer elektronisch geregelten Vorderachs-Quersperre für besonders dynamische Kurvenfahrten ausgestattet. Die Zusatzbezeichnung ‚230‘ bezieht sich auf die PS-Zahl des neuen RS-Sondermodells, das von einem 169 kW oder 230 PS starken Zweiliter-Benziner in Fahrt gebracht wird. Mit dem Motor 2,0 TSI/169 kW (230 PS) in Verbindung mit manuellem Sechsganggetriebe beschleunigt der Octavia Combi RS 230 als Limousine in nur 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt nun bei 247 km/h. Damit ist der ŠKODA Octavia Combi RS 230 der schnellste Serien-Octavia aller Zeiten.

Neben den sportlichen Modellhighlights präsentiert ŠKODA am Wörthersee wieder ein ŠKODA Rennerlebnis der besonderen Art. Bei ‚ŠKODA’s Crazy Rallye Ride‘ können sich die Besucher auf einem neben dem Stand aufgebauten Rundkurs in Mini-Rennfahrzeugen beweisen.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.
Octavia RS 230 2,0 l TSI 169 kW (230 PS):
innerorts 7,7 l/100km, außerorts 5,3 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

Octavia RS 230 2,0 TSI DSG 169 kW (230 PS):
innerorts 8,1 l/100km, außerorts 5,4 l/100km, kombiniert 6,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 149 g/km, CO2-Effizienzklasse C

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: