Michelin unterstützt Drei-Länder-Finale des Scania Young European Truck Driver Fahrerwettbewerbs 2015

7.4.2015. Die Vorrunden für den von Michelin unterstützten Fahrerwettbewerb Scania Young European Truck Driver (YETD) 2015 sind entschieden.

Von den 142 Teilnehmern, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz angetreten sind, haben sich jeweils sechs Lkw-Fahrer für die Finale der drei Länder am 11. April im österreichischen Röthis (Vorarlberg) qualifiziert.

Die Gewinner, die an diesem Samstag auf dem Driving Camp Röthis in der Nähe des Bodensees vorn liegen, kämpfen beim großen Europafinale in Södertälje/Schweden am 24. und 25. April gegen die Besten aus Europa um den Titel „Young European Truck Driver 2015″ – und um eine neue Scania Sattelzugmaschine der Serie R im Wert von rund 100.000 Euro inklusive Fahrzeugversicherung für ein Jahr bei der Scania Versicherung.

Rund 3.000 Lkw-Fahrer und -Fahrerinnen unter 35 Jahren haben sich in diesem Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz an der Sicherheitsinitiative von Scania beteiligt. Beim Young European Truck Driver geht es um exaktes Rangieren und Manövrieren, kraftstoffeffizientes Fahren und umfangreiches berufsspezifisches Wissen. Die Scania Fahrerwettbewerbe finden weltweit in 38 Ländern statt, mehr als 100.000 Teilnehmer haben sich beworben. Michelin unterstützt den größten und anspruchsvollsten Wettbewerb für Lkw-Fahrer der Welt bereits zum sechsten Mal. Er soll die Initiative der Europäischen Kommission darin unterstützen, die Zahl der Verkehrstoten auf Europas Straßen deutlich zu reduzieren.

Verbesserung der Verkehrssicherheit ist Michelin Unternehmensziel

„Uns ist es enorm wichtig, die Straßen für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen. Das tun wir mit unseren hervorragenden Reifen und indem wir bereits zum sechsten Mal den Scania Young European Truck Driver unterstützen. Gut ausgebildete Lkw-Fahrer sind ein Garant für Sicherheit im Verkehr, Liefertreue und sparsamen Kraftstoffverbrauch”, erläutert Anish K. Taneja, Direktor Vertrieb Nutzfahrzeugreifen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Michelin und Scania verbindet seit Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Beide Unternehmen arbeiten in der Erstaus-rüstung und bei der Reifenentwicklung für Nutzfahrzeuge eng zusammen.

WERBUNG:

Breites Angebot für sicheren, sparsamen und wirtschaftlichen Transport

Der französische Reifenhersteller rüstet beim Young European Truck Driver alle Wettbewerbsfahrzeuge mit MICHELIN Reifen aus und ist beim Drei-Länder-Finale mit einem eigenen Stand vor Ort. Die Sattelzugmaschinen sind mit MICHELIN X(R) LINETM ENERGYTM Z und D in der Dimension 315/70 R 22.5 ausgerüstet, die Trailer rollen auf MICHELIN X(R) LINETM ENERGYTM T Reifen der Größe 385/55 R 22.5.

Die Lkw-Reifen MICHELIN X(R) LINETM ENERGYTM in den Ausführungen Z für die Vorderachse und D für die Antriebsachse sowie der robuste MICHELIN X(R) LINETM ENERGYTM T für Trailer sind die erste Wahl für lange Strecken, Autobahnen und Fernstraßen. Der niedrige Rollwiderstand hilft, Kraftstoff zu sparen. Darüber hinaus trägt die hohe Laufleistung zu reduzierten Betriebskosten bei.

Michelin engagiert sich weltweit

Michelin engagiert sich traditionell in hohem Maße für mehr Verkehrs-sicherheit. Der Reifenhersteller unterstützt beispielsweise als technischer Berater und Partner deutschlandweit zahlreiche Fahrsicherheitszentren des ADAC. Anlässlich des Jahrzehnts der Verkehrssicherheit unterzeichnete Michelin außerdem als eines der ersten Unternehmen das „Global Road Safety Commitment” der Vereinten Nationen. Darin bekennt sich Michelin ausdrücklich zum grundlegenden Recht jedes Menschen, ohne Gefahr für Leib und Leben am Straßenverkehr teilzunehmen. Seit 2012 ist Michelin zudem offizieller und weltweiter Partner der FIA-Kampagne „Action for Road Safety”. Ziel des Programms ist es, in den kommenden zehn Jahren fünf Millionen Verkehrstote zu vermeiden. Auch mit seinen Produkten leistet Michelin einen entscheidenden Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit und Wirtschaftlichkeit.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: