Mit dem Erdgasauto günstig Urlaub machen

Tankstellennetz an Autobahnen wird weiter ausgebaut

Essen (ots) – Laut ADAC-Reisemonitor will auch in diesem Jahr jeder Zweite mit dem eigenen Pkw in die Ferien fahren. Beliebte Reiseziele sind Italien, Österreich oder die Schweiz. Sparen können Urlauber zum Beispiel an den Kraftstoffkosten: „Die Preise für Erdgas als Kraftstoff bleiben auch zu Urlaubsbeginn besonders günstig. Unser Brutto-Verkaufspreis für Erdgas liegt in Deutschland im Durchschnitt bei 92 Cent pro Kilogramm. Das entspricht umgerechnet einem Bruttopreis von rund 60 Cent pro Liter Super“, berichtet Bernhard Jeken, Geschäftsführer der E.ON Gas Mobil.

Für insgesamt 2.000 Kilometer von Frankfurt/Main nach Florenz und wieder zurück sind rund 200 Euro fällig (Verbrauch von 7,5 Liter/100 km bei einem Benzinpreis von rund 1,30 Euro). Mit einem Erdgasauto kostet die Strecke nur rund 90 Euro (Verbrauch von 5 kg/100 km bei einem Erdgaspreis von rund 90 Cent). Das macht 110 Euro mehr für die Urlaubskasse. „Die Vorteile von Erdgasfahrzeugen liegen auf der Hand: Autofahrer sparen bares Geld beim Tanken. Außerdem schonen Erdgasfahrzeuge nachweislich das Klima“, so Bernhard Jeken.

Im gesamten Bundesgebiet lag der durchschnittliche Erdgaspreis im Jahr 2008 um rund 50 Prozent unter dem vergleichbaren Preis für Benzin sowie um rund 40 Prozent unter dem Dieselpreis. Mit Einführung der neuen CO2-basierten Kfz-Steuer ab Juli 2009 macht sich der niedrige CO2-Ausstoß von Erdgasfahrzeugen zusätzlich im Portemonnaie bemerkbar. Fahrzeuge mit Erdgasantrieb stoßen rund 20 Prozent weniger Kohlendioxid aus als ein vergleichbarer Benziner.

Das deutsche Erdgastankstellennetz ist inzwischen auf insgesamt rund 850 Tankstellen angewachsen. Damit rangiert Deutschland europaweit auf Platz eins. Allein an den deutschen Autobahnen gibt es mittlerweile mehr als 130 Erdgastankstellen. Das Netz wird insbesondere durch E.ON Gas Mobil, eine Tochtergesellschaft der E.ON Ruhrgas AG, kontinuierlich ausgebaut. Auch im europäischen Ausland wird das Erdgastankstellennetz Schritt für Schritt erweitert. Beispiele: In Italien gibt es rund 700 Erdgastankstellen, in Österreich rund 140, in der Schweiz rund 110, die vornehmlich in Autobahnnähe zu finden sind.

In den letzten Monaten haben die Automobilunternehmen neue Modelle mit Erdgasantrieb auf den Markt gebracht. Mit der B-Klasse und dem Sprinter von Mercedes, dem Grande Punto von Fiat, dem Zafira von Opel sowie dem Passat, dem Touran und dem Caddy Maxi von Volkswagen ist das bestehende Fahrzeugangebot um attraktive Modelle erweitert worden. Mit dem Zafira, dem Touran und dem Passat stehen erst-mals auch leistungsstarke Erdgasautos mit Turbomotoren zur Verfügung. Bisher fahren in Deutschland rund 80.000 Fahrzeuge mit dem Kraftstoff Erdgas. „Wir erwarten nicht zuletzt durch die neuen Erdgasmodelle einen deutlichen Zuwachs an Erdgasfahrzeugen in 2009“, so Bernhard Jeken.

WERBUNG:

Weitere Informationen zum Thema Erdgasfahrzeuge und Erdgastankstellen gibt es im Internet unter www.eon-ruhrgas.com , www.erdgas-fahren.de und zum Thema Erdgas-tankstellen in Europa unter www.gibgas.de .

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar