PEUGEOT 208: Serienproduktion im argentinischen Werk El Palomar gestartet

26.8.2020 Rüsselsheim am Main. Das argentinische Werk El Palomar startete am 31. Juli 2020 mit der Produktion des neuen PEUGEOT 208. Dies markiert einen wichtigen Meilenstein für die Löwenmarke in gesamt Lateinamerika. Seit dem Jahr 2016 wurden 320 Millionen US-Dollar in den Standort investiert, der nun zu den modernsten der Groupe PSA, dem Mutterkonzern von PEUGEOT, gehört. Alle Fahrzeuge aus dem Werk El Palomar sind vorerst für den lateinamerikanischen Markt vorgesehen.

„Der Produktionsstart markiert eine neue Ära für die Groupe PSA in Lateinamerika. Unsere Investitionen bekräftigen das langfristige Engagement in Argentinien sowie für unsere Mitarbeiter und Sozialpartner in dem Land“, sagte Patrice Lucas, Präsident der Groupe PSA in Lateinamerika und Mitglied des Executive Comittees des Konzerns. „Wir werden weiterhin investieren, um unseren Kunden eine Reihe zunehmend moderner und technologischer Produkte anbieten zu können.“

Neue Plattform wird erstmals in Lateinamerika eingesetzt

Mit dem PEUGEOT 208 wird erstmals in Lateinamerika ein Modell der Groupe PSA gebaut, das auf der neuen Common Modular Platform (CMP) basiert. Die Plattform eignet sich sowohl für Verbrenner als auch Elektrofahrzeuge und bildet weltweit die Grundlage für alle neuen Modelle der Klassen Kleinwagen bis Kompakt-SUV der Groupe PSA.

Jean Mouro, Senior Vice President Operations in Lateinamerika der Groupe PSA: „Der neue PEUGEOT 208 und die CMP-Plattform haben im Werk El Palomar einen tiefgreifenden Wandel ausgelöst. Die Umgestaltung des El Palomar-Produktionszentrums umfasste die Optimierung und Erneuerung vieler unserer Prozesse und die Verbesserung ihres Qualitätsniveaus aufgrund der Anforderungen der neuen CMP-Plattform. Gleichzeitig haben wir einige Anbieter in unsere Industrie verlagert, wodurch eine höhere Effizienz in unserem Betrieb und in unserer Logistik erreicht wird. Heute gehört das Werk El Palomar weltweit zu den modernsten Standorten der Groupe PSA.“

Langjährige Vorbereitung auf die Serienproduktion in Argentinien

WERBUNG:

Seit dem Jahr 2016 arbeiteten rund 600 Mitarbeitende aus Lateinamerika und Europa zusammen an der Modernisierung des Werks El Palomar. Nach 620.000 Stunden Projektentwicklung, 8.000 Trainingsstunden für die Produktionsteams und 1,5 Millionen Testkilometern startete nun die Serienproduktion des neuen PEUGEOT 208 im argentinischen Werk.

Der neue PEUGEOT 208 überzeugt in Europa seit 2019 mit seiner sportlichen Optik und modernen Technologien wie dem 3D-Kombiinstrument. Zudem gibt PEUGEOT seinen Kundinnen und Kunden mit dem Modell die freie Wahl bei der Motorisierung. Sie können zwischen Benzin-, Diesel- und Elektroantrieb entscheiden. Dank der vielseitigen Qualitäten wurde der PEUGEOT 208 zum Car of the Year 20201 gewählt.

Weitere Informationen zum PEUGEOT 208 finden sich unter: https://www.peugeot.de/modelle/alle-modelle/neuer-peugeot-208.html

1Quelle: https://www.caroftheyear.org/

The post PEUGEOT 208: Serienproduktion im argentinischen Werk El Palomar gestartet first appeared on TunerPortal.de.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: