Porsche bleibt Hauptsponsor des Gewandhaus zu Leipzig

Porsche bleibt Hauptsponsor des Gewandhaus zu Leipzig

Kulturpartnerschaft für drei weitere Jahre bestätigt
Wiederauflage der Rosental-Konzerte

22.2.2013 Leipzig / Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG verlängert ihre Kulturpartnerschaft mit dem Gewandhaus zu Leipzig um weitere drei Jahre und fördert bis 2017 als Hauptsponsor (Global Partner) internationale Tourneen und Konzerte des renommierten Orchesters.

„Seit über zehn Jahren produzieren wir in Sachsen sehr erfolgreich den Porsche Cayenne, Panamera und demnächst auch den Macan. Aus Verbundenheit mit den Menschen ist es uns ein besonderes Anliegen, das kulturelle Angebot in der Region zu sichern.
Mehr noch: Mit den Tourneen trägt das Orchester das Gütesiegel `Made in Leipzig´ in die Welt. So wie wir es mit unseren Sportwagen tun“, sagt Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, anlässlich der Vertragsunterzeichnung, die gestern im Gewandhaus vollzogen wurde.

WERBUNG:

Der Automobilhersteller ist seit August 2011 Hauptsponsor des Gewandhausorchesters. Siegfried Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH, ergänzt in seiner Rede: „Hier auf der grünen Wiese im Norden der Stadt hatten wir seit jeher die Möglichkeit zu wachsen und Erfolgsgeschichte zu schreiben. Wir sind der Region zu großem Dank verpflichtet und wollen unserer sozialen Verantwortung noch stärker gerecht werden.“

Das Gewandhaus und Porsche gaben des Weiteren bekannt, ab 2014 nach dreijähriger Pause die bei den Leipziger Bürgern beliebten Rosental-Konzerte im Freien wieder aufzulegen – und das im Gegensatz zu früher auf der gesamten Wiese bei freiem Eintritt. Damit könne nun erstmals die Idee der „Sommerkonzerte für alle“ realisiert werden, erklärt Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz: „Ich freue mich sehr, dass es mit finanzieller Unterstützung von Porsche gelingt, die Rosental-Konzerte ab 2014 für jedermann, also ohne Abgrenzung des Geländes, stattfinden zu lassen.“ Die Großen Concerte an zwei Abenden bestreiten die Musiker unter Leitung von Alexander Shelley. Der Dirigent wird damit im nächsten Jahr sein Debüt in Leipzig geben. Auf dem Spielplan stehen populäre Werke aus dem Programm der „Last Night of the Proms“. Ebenfalls Premiere am Gewandhausorchester feiert die kanadische Sopranistin Measha Brueggergosman.

„Die heute unterzeichnete Vertragsverlängerung ist ein großer Erfolg unserer gemeinsamen Bemühungen und ein wichtiges Zeichen für die Leipziger. Hier wächst aus einem punktuellen Engagement eine langfristige Kulturpartnerschaft. Die Rosental-Konzerte im kommenden Jahr sind das i-Tüpfelchen dieser erfolgreichen Partnerschaft zwischen Porsche und dem Gewandhaus“, ergänzt der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung.

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: