Sieger der Service Qualifizierungs-Weltmeisterschaft von Volkswagen ausgezeichnet

Finale mit den besten Service-Experten aus 70 Ländern
Wolfsburg, 23. Mai 2011 – Unter dem Motto „Zu den Besten der Welt gehören, mit Begeisterung dabei sein“ fand an diesem Wochenende in Wolfsburg das Finale der diesjährigen Volkswagen Service Qualifizierungs-Weltmeisterschaft statt. Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, nahm die Ehrung der Sieger vor, die sich unter 140 Finalisten aus 70 Ländern durchgesetzt hatten. Bei den Serviceberatern siegte Giovanni Ambesi aus der Schweiz; bei den Servicetechnikern entschied Jouni Gustafsson aus Finnland den Wettbewerb für sich.

„Die Qualifizierungs-Weltmeisterschaft hat erneut bewiesen, dass Volkswagen hervorragende Service-Experten an Bord hat. Setzen Sie als Botschafter der Marke Volkswagen auch in Zukunft alles daran, unsere Kunden in aller Welt noch zufriedener zu machen“, so Winterkorn bei der Siegerehrung. Die Service Qualifizierungs-Weltmeisterschaft fand bereits zum vierten Mal statt. Zielsetzung des Programms ist es, die Service-Qualität und damit die Kundenzufriedenheit der Marke Volkswagen weltweit zu sichern und weiter zu steigern. So wurden in den nationalen Vorrunden des Wettbewerbs nicht nur die jeweils besten Service-Fachleute ermittelt, sondern auch der aktuelle Wissensstand in den Volkswagen Handels- und Service-Organisationen in insgesamt 70 Ländern. Daraus werden länderspezifische Qualifizierungsangebote abgeleitet und anschließend umgesetzt. Somit ist die Weltmeisterschaft ein wichtiger Schlüssel, um die Qualifizierung der Volkswagen Servicekräfte weltweit zielgerichtet anzupassen.

Zusätzlich zu den Weltmeistertiteln werden seit letztem Jahr auch die Sieger der Regionen „Europa“, „Amerika“, „Afrika, Ost Europa, Zentralasien und Mittlerer Osten“ sowie „Asien-Pazifik“ ausgezeichnet.

Die Platzierungen im Überblick:

Weltmeisterschaft der Serviceberater –

WERBUNG:
1. Platz: Giovanni Ambesi, Schweiz
2. Platz: Martin Zaloha, Österreich
3. Platz: Marcus Pirkl, Libyen

Weltmeisterschaft der Servicetechniker –
1. Platz: Jouni Gustafsson, Finnland
2. Platz: Markus Eichhorner, Österreich
3. Platz: Heiko Schünemann, Luxembur

Spezial Elektroautos und E-Mobilität:

Schreibe einen Kommentar