Talente aus dem Audi Sport TT Cup trainieren mit Biathlon-Olympiasieger Greis

6.3.2015. Biathlon-Challenge, Bergläufe, Spinning und Zirkeltraining: Im fünftägigen Fitness-Camp für den neuen Audi Sport TT Cup haben die ausgewählten 18 internationalen Talente im Allgäu die Grundlagen für die erste Saison im neuen Audi-Markenpokal geschaffen – unterstützt vom dreimaligen Biathlon-Olympiasieger Michael Greis und dem Berglauf-Weltmeister Helmut Schießl.

Das Fitness-Camp der 18 permanenten Starter für den Audi Sport TT Cup hatte einiges zu bieten. Nach rund einer Woche mit sportlichen Höchstleistungen und Teambuilding-Maßnahmen lautet das Fazit: „Erschöpft, aber gut gerüstet für die anstehenden Aufgaben.“ Rolf Michl, Projektleiter des Audi Sport TT Cup: „In wunderschöner Umgebung war es faszinierend zu sehen, wie schnell aus 18 jungen Damen und Herren aus 13 Nationen ein Team wurde. Wir haben damit unser erstes Ziel für das Fitness-Camp erreicht.“

Schweißtreibende Trainingsinhalte und wertvolle Tipps warteten auf die Starter im Durchschnittsalter von 21 Jahren unter anderem bei einem Berglauf mit dem Langdistanz-Weltmeister Helmut Schießl sowie bei einer Biathlon-Challenge mit dem dreimaligen Weltmeister und Olympiasieger Michael Greis. „Für die meisten war das Biathlon-Training eine ganz neue Erfahrung und ich war beeindruckt, mit welcher Motivation sie an die Sache herangegangen sind“, sagte Greis.

„Es ist extrem schwierig, sich in eine so komplexe Sportart mit Langlauf und Schießen hineinzudenken, aber das haben alle hervorragend gemacht.“ Einen Gegenbesuch an der Rennstrecke wollte Greis nicht ausschließen. „Ich selbst habe mich noch nie im Motorsport versucht, aber wer weiß, vielleicht lerne ich bald auch etwas von den Talenten aus dem Audi Sport TT Cup.“

Zunächst wartet auf die Nachwuchspiloten aber ein anderes Highlight. Am Samstag beginnen die zweitägigen Testfahrten in Barcelona, bei denen die 18 Starter mit ihrem Coach Markus Winkelhock zum ersten Mal den neuen Audi TT cup auf der Rennstrecke testen werden. Mit dabei ist dann auch Alexis van de Poele. Der 25-jährige Belgier ersetzt im Starterfeld die Französin Lucile Cypriano.

WERBUNG:
Spezial Elektroautos und E-Mobilität: