Volkswagen „Best Apprentice Award“ 2011

Volkswagen Konzern ehrt seine weltweit besten Auszubildenden
„Best Apprentice Award“ für 27 Nachwuchsfachkräfte aus zwölf Ländern

24.11.2011 Wolfsburg / Stuttgart – Der Volkswagen Konzern hat heute seine weltweit besten Auszubildenden mit dem „Best Apprentice Award“ geehrt. Der Preis für herausragende Fachkompetenz wurde an 27 Auszubildende aus zwölf Ländern überreicht, darunter erstmals an Nachwuchskräfte von Shanghai-Volkswagen und FAW-Volkswagen in China sowie von Volkswagen Motor Polska, Volkswagen Osnabrück und der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Die Auszeichnung erfolgte anlässlich einer Sitzung des Volkswagen Konzernvorstands und des Welt-Konzernbetriebsrats in Stuttgart.

Die Auszeichnungen überreichten der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, Personalvorstand Dr. Horst Neumann und der Präsident des Welt-Konzernbetriebsrats, Bernd Osterloh. Prof. Winterkorn betonte: „Auf dem Weg zum zukunftsfähigsten Autobauer der Welt braucht Volkswagen jeden Einzelnen – insbesondere unsere Leistungsträger von morgen. Mit so engagierten und motivierten jungen Mitarbeitern, wie wir sie heute ehren, werden die Marken des Volkswagen Konzerns künftig noch ein Stück heller strahlen.“

Dr. Neumann hob hervor: „Für den weiteren Erfolg von Volkswagen müssen tiefgreifende Veränderungen in Bereichen wie Leichtbau, Fahrzeugelektronik und Elektrotraktion gemeistert werden. Das geht nur mit viel Engagement und einem Höchstmaß an Fachkompetenz. Die ausgezeichneten Auszubildenden setzen hier Maßstäbe. Gleichzeitig zahlt sich die Einführung länderübergreifender Ausbildungsstandards aus.“ Der Volkswagen Konzern bildet in diesem Jahr weltweit 12.145 junge Menschen aus, davon 8.736 in Deutschland.

Osterloh sagte: „Auf unsere Auszubildenden und ihre Leistungen sind wir sehr stolz. Heute zeichnen wir junge Kolleginnen und Kollegen aus, die uns für die weitere Entwicklung des Unternehmens sehr zuversichtlich stimmen. Als Betriebsrat werden wir auch künftig dafür eintreten, weltweit in die Ausbildung und damit in gesicherte berufliche Perspektiven von jungen Frauen und Männern zu investieren.“

WERBUNG:

Neben der Auszeichnung mit dem „Best Apprentice Award“ absolvieren die Auszubildenden ein mehrtägiges Besuchsprogramm, das bereits in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart sowie in das Werk, das Museum und die Ausbildungswerkstatt für Kfz-Mechatroniker bei Porsche führte. Ein Fahrsicherheitstraining gehörte ebenfalls zum Programm.

Geehrt wurden: Sarah-Yasmine Brandt (Volkswagen Wolfsburg), Mathias Könneke (Volkswagen Wolfsburg), Marco Bodem (Volkswagen Braunschweig), Marcus Kiefer (Volkswagen Salzgitter), Fabian Rückert (Volkswagen Hannover), Matthias Rosenboom (Volkswagen Emden), Lea Scheyk (Volkswagen Kassel), Daniel Brill (Volkswagen Osnabrück), Sascha Limpek (Volkswagen Sachsen, Zwickau), Sebastian Hein (Automobilmanufaktur Dresden), Frank Schnabel (Volkswagen Bank, Braunschweig), Peter Ásványi (Volkswagen Slovakia, Bratislava), Karol Piskorz (Volkswagen Motor Polska, Polkowice), Maciej Zygmunt (Volkswagen Poznań, Polen), Diogo Fernandes Duarte (Volkswagen Autoeuropa in Palmela, Portugal), Hongmeng Jiang (FAW-Volkswagen in Dalian, China), Zhengguo Liu (Shanghai-Volkswagen, China), Minchuerri Mauro Felipe da Silva (Volkswagen do Brasil, São Bernardo do Campo), Gabriel Cocolotl Castro (Volkswagen de México, Puebla), Abdul Aziz Goosein (Volkswagen of South Africa, Uitenhage), Michaela Schrittenlocher (Audi Ingolstadt), Jürgen Leidig (Audi Neckarsulm), Dávid Zsidi (Audi Hungaria, Györ), Miguel Sánchez Martínez (SEAT in Martorell, Spanien), Tomáš Fencl (Škoda in Mladá Boleslav, Tschechien), Louis Warburton (Bentley in Crewe, Großbritannien) sowie Rafael da Silva Francisco (Scania in São Bernardo do Campo, Brasilien).

Spezial Elektroautos und E-Mobilität: